menu

Motorola Defy: Sturzerprobtes Smartphone im eleganten Design

motorola-rugged-defy
Das neue Motorola Defy ist in Kooperation mit Bullit entstanden, die vor allem für ihre Caterpillar-Phones bekannt sind. Bild: © Motorola 2021

Mit dem neuen Defy stellt Motorola ein Smartphone vor, das mit den Specs eines klassischen Outdoor-Smartphones, aber elegantem statt klobigem Design daherkommt. Preislich und Hardware-technisch liegt das Modell in der Mittelklasse.

Mit der bestehenden Defy-Serie hat das neue Smartphone von Motorola nur die Robustheit gemeinsam. Ansonsten unterscheidet sich das Modell innerlich und äußerlich grundlegend von den bisher bekannten Einsteiger-Geräten der Familie. Daher auch die neue Abgrenzung als "Rugged Defy" durch den Hersteller. Highlight ist die Kombination aus Outdoor-Smartphone-Specs und ansprechendem statt funktionalem Design, das sich auf den ersten Blick kaum von anderen schlichten Smartphones am Markt unterscheidet.

Robust wie ein Outdoor-Smartphone

Das Motorola Defy ist IP68 zertifiziert und damit wasserdicht bis in 1,5-Meter-Tiefe für maximal 35 Minuten  egal, ob es sich um Süß- oder Salzwasser handelt. Außerdem soll das Smartphone dem Militärstandard MIL-SPEC 810H standhalten. Stürze, starke Vibrationen und extreme Temperaturen soll das Motorola Defy daher unbeschadet überstehen. Getestet wurde das Modell Motorola zufolge bei Stürzen aus 1,8 Metern Höhe auf Stahlboden.

Bei der Hardware müssen sich Nutzer allerdings mit weniger Superlativen zufriedengeben.

Mittelklasse-Innenleben

Das 6,5 Zoll messende Display löst lediglich in HD+ auf– also 1.600 x 900 Pixel. Es soll sich auch mit feuchten Fingern problemlos bedienen lassen und wird durch Gorilla Glass Victus vor Bruch geschützt.

Als CPU ist ein Mittelklasse-Chip von Qualcomm verbaut (SD662), der auf 4 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Ab Werk steht eine Speicherkapazität von 64 Gigabyte zur Verfügung, die sich durch eine MicroSD-Karte erweitern lassen. Als Betriebssystem ist standardmäßig Android 10 installiert, mit einem bestätigten Update auf das neue Android 11.  Das Motorola Defy bietet LTE, aber keine 5G-Unterstützung.

Für ein Outdoor-Smartphone sieht das Defy sehr schlicht und unauffällig aus. fullscreen
Für ein Outdoor-Smartphone sieht das Defy sehr schlicht und unauffällig aus. Bild: © Motorola 2021

Kamera, Akku und Preis

Zum Fotografieren bietet das Motorola Defy drei Kameras auf der Rückseite. Die 48-Megapixel-Hauptkamera, eine Makrokamera und einen Tiefensensor mit jeweils zwei Megapixeln. Die Kamera auf der Vorderseite löst mit 8 Megapixeln auf. Der Akku bietet 5.000 Milliamperestunden und ist nicht austauschbar. Ebenfalls dabei ist eine Audio-Klinke und ein Dual-SIM-Slot.

In Deutschland kommt das Motorola Defy für 329 Euro auf den Markt in den Farben Grün und Schwarz. Erscheinen soll das Smartphone in Kürze.

    Kommentar schreiben
    Relevante Themen:

    Neueste Artikel zum Thema Motorola

    close
    Bitte Suchbegriff eingeben