menu

Motorola Edge und Edge+: Das können die neuen Moto-Flaggschiffe

Motorola-Edge-01
Klasse Technik, schickes Design: das Motorola Edge mit 6,7-Zoll-Display.

Das Motorola Edge markiert die Rückkehr von Motorola in die Smartphone-Oberklasse. Das noch besser ausgestattete Edge+ soll jedoch vorerst nicht in Deutschland erhältlich sein.

Motorola möchte nach längerer Abstinenz wieder in der ersten Riege mitmischen. Am Mittwoch hat der Hersteller mit dem Motorola Edge und dem Motorola Edge+ zwei Modelle vorgestellt, die mit tollen Specs und einem edlen Design punkten sollen.

Das Edge hat ein Edge-Display

Der Name sagt es schon: Optisch hat sich der Hersteller am Edge-Design orientiert, das beispielsweise Samsung seit dem Galaxy S6 nutzt. Die seitlichen Ränder des Displays sind um beinahe 90 Grad um das Gehäuse herumgebogen. Beide Modelle besitzen ein 6,7 Zoll-Display mit OLED-Panel und einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Ähnlich wie das Google Pixel 4 unterstützt das Motorola Edge eine Bildwiederholrate von 90 Hertz.

Die Frontkamera ist am linken oberen Bildschirmrand in das Display eingelassen. Sie löst mit 25 Megapixeln auf, filmt aber nur maximal in Full HD mit 30 Bildern pro Sekunde. Da kann die Konkurrenz wesentlich mehr. Auf der Rückseite gibt es eine Quad-Kamera, bestehend aus einem 64-Megapixel-Hauptsensor, einem 16-Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv, einer 8-Megapixel-Zoom-Linse und einem Laser-Tiefensensor. Videos nimmt die Hauptkamera der beiden Edge-Modelle maximal in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde auf.

Üppige Ausstattung und schlanke Software

Beim Edge setzt Mororola auf den Prozessor Snapdragon 765G, ein Modell der oberen Mittelklasse, das aber über ein eingebautes 5G-Modem verfügt. Dazu gibt es 6 GB RAM und einen internen Speicher von 128 GB, der sich per microSD-Karte erweitern lässt. Der Akku ist mit einer Kapazität von 4.500 mAh sehr leistungsstark. Als Betriebssystem kommt ein beinahe unbearbeitetes Android 10 zum Einsatz, ergänzt um die Software-Suite My UX, die unter anderem eine zusätzliche Gegensteuerung mitbringt.

Das Motorola Edge+ unterscheidet sich vor allem bei den inneren Werten. Hier verbaut der Hersteller einen schnelleren Snapdragon-865-Prozessor, setzt auf 12 GB RAM und 256 GB internen Speicher. Das Edge+ wird es vorerst aber nicht in Deutschland geben. Das Motorola Edge soll hingegen ab Mai verfügbar sein und für 599 Euro (UVP) den Besitzer wechseln.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Motorola Edge

close
Bitte Suchbegriff eingeben