menu

Motorola One Action vorgestellt: Smartphone mit eingebauter Action-Cam

Das Motorola One Action will eine Action-Cam im Handy-Format sein.
Das Motorola One Action will eine Action-Cam im Handy-Format sein.

Beim Motorola One Action will Motorola die Action-Cam direkt ins Smartphone integrieren. Ab heute ist das Gerät im Handel erhältlich.

Motorola erweitert seine Reihe an One-Smartphones um ein weiteres Modell. Das Motorola One Action orientiert sich technisch stark am bereits von uns getesteten One Vision. Es hat das gleiche 6,3-Zoll-Display im 21:9-Format, läuft ebenfalls mit dem Exynos-9609-Prozessor von Samsung und kommt mit 4 GB RAM und 128 internem Speicher daher. Mit 3.500 mAh besitzt auch der Akku eine identische Größe.

Action-Cam-ähnliche Bildstabilisierung

Die eigentliche Besonderheit des Smartphones ist jedoch die Dreifach-Kamera auf der Rückseite, die neben einem 16-Megapixel-Hauptsensor und einem 5-Megapixel-Tiefensensor auch eine Weitwinkellinse mit 8 Megapixeln umfasst. Letztere dient laut Hersteller als Action-Cam im Smartphone und filmt auch bei vertikaler Halterung horizontale Videos in ähnlicher Weitwinkel-Optik wie eine GoPro. Außerdem ist sie elektronisch bildstabilisiert, so lange maximal in Full-HD gefilmt wird.

Wie gut sich das Motorola One Action tatsächlich als Action-Cam schlägt und wie es dabei im Vergleich zu anderen Smartphones abschneidet, kann natürlich erst ein Test zeigen. Für eine UVP von 259,99 Euro bietet das Gerät jedoch eine ordentliche Ausstattung. Zu kaufen gibt es das Motorola One Action ab sofort.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Motorola One Action

close
Bitte Suchbegriff eingeben