News

Motorola präsentiert Moto-G6- und Moto-E5-Smartphones

Motorola hat nun offiziell die neuen Mittelklasse-Smartphones Moto G6 Play, Moto G6 und Moto G6 Plus vorgestellt. Auch die neuen Einsteiger-Handys Moto E5, E5 Play und E5 Plus präsentierte das Unternehmen. Die Smartphones möchten nicht nur mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Die neuen Motorola-Smartphones der Moto-G6-Serie werden alle mit Android 8.0 Oreo ausgeliefert. Das schreibt Motorola auf seinem Blog. Auch bieten alle Modelle einen Kopfhöreranschluss, ein Metallgehäuse und ein Display im modernen 18:9-Format. Vorzeigemodell ist das Moto G6 Plus, das ein 5,9 Zoll großes IPS-Display mit einer Full-HD+-Auflösung bietet. Der interne Speicher umfasst 64 GB und kann erweitert werden, während dem Prozessor Snapdragon 630 wahlweise 4 oder 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite gestellt sind.

Das Moto G6 Plus bietet eine Dual-Kamera. (© 2018 Motorola)

Der Akku ist 3200 mAh groß und die Dual-Kameras umfassen einen 12-Megapixel- sowie einen 5-Megapixel-Sensor mit einem Blendenwert von f/1,7. Sie können 4K-Videos aufzeichnen. Die Selfie-Kamera löst derweil mit 8 Megapixeln auf. Das Moto G6 ist hingegen mit einem 5,7 Zoll großen Full-HD+-Display versehen. Für die Performance ist der gehobene Einsteiger-Chip Snapdragon 450 nebst 3 GB oder wahlweise 4 GB Arbeitsspeicher zuständig.

Die beiden Moto-G6-Modelle unterscheiden sich auch hin Hinblick auf den erweiterbaren internen Speicher: Es werden 32 GB oder 64 GB geboten. Das Smartphone hat ebenso eine Dual-Cam mit 12-Megapixel- und 5-Megapixel-Sensor. Die Kamera bietet allerdings einen Blendenwert von f/1,8 und kann nur Full-HD-Videos mit 60 FPS aufnehmen. Die Selfie-Kamera löst mit 8 MP auf und der Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh.

Preise zwischen 200 und 300 Euro

Das Moto G6 Play ist das günstigste Smartphone der Motorola-Mittelklasse. (© 2018 Motorola)

Das Moto G6 Play bringt derweil ein 5,7 Zoll großes HD+-Display mit. Das Handy setzt mit dem Snapdragon 427 auf einen schwächeren Prozessor, der von 2 GB oder 3 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der erweiterbare interne Speicher umfasst 16 GB oder wahlweise 32 GB. Auf die Nutzer warten eine 13-Megapixel-Hauptkamera und eine 5-MP-Selfie-Kamera. Eine Besonderheit ist der große Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh. Das Moto G6 Play wird für 200 Euro auf den Markt kommen, während das Moto G6 250 Euro kosten wird und das Moto G6 Plus 300 Euro. Die Moto-G6-Smartphones erscheinen in den "kommenden Monaten".

Moto E5 Play, E5 und E5 Plus: Die neue Einsteiger-Serie

Auch die Handys der Moto-E5-Serie setzen auf Android 8.0 Oreo und haben einen Kopfhöreranschluss im Gepäck, wobei sie sich mit einem Plastikgehäuse begnügen. Das Moto E5 Play ist das einfachste Gerät im Bunde. Es bietet ein 5,2 Zoll großes 16:9-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Für die Leistung sorgt ein Snapdragon 425 oder 427 nebst 2 GB Arbeitsspeicher. Daten finden auf einem 16 GB erweiterbaren internen Speicher Platz. Die Hauptkamera löst mit acht Megapixeln auf und die Selfie-Kamera mit 5 Megapixeln. Der Akku bietet eine Kapazität von 2800 mAh und lässt sich wechseln.

Das Moto E5 Plus wird auch in Mineral Blue erhältlich sein. (© 2018 Motorola)

Das Moto E5 setzt hingegen auf ein 5,7 Zoll großes Display mit HD+-Auflösung (1440 x 720 Pixel) sowie eine 13-Megapixel-Hauptkamera. Der Akku hat eine üppige Kapazität von 4000 mAh, lässt sich aber nicht wechseln. Die übrige Technik teilt sich das Smartphone mit dem Moto E5 Play, wobei hier ein Snapdragon 427 für die Leistung sorgt. Auch das Moto E5 Plus nutzt diesen Prozessor, ist ansonsten aber am besten ausgestattet. Das Display erreicht Dimensionen von sechs Zoll, wenn auch nur mit HD+-Auflösung.

Release in den "kommenden Monaten"

3 GB Arbeitsspeicher treffen beim Moto E5 Plus auf 32 GB erweiterbaren internen Speicher. Der Akku ist zwar nicht austauschbar, aber sollte mit seinen 5000 mAh sehr lange durchhalten. Die 12-Megapixel-Hauptkamera bietet Phase Detection Autofocus sowie einen Laser-Autofokus, während die Selfie-Kamera mit 8 Megapixeln auflöst. Das Moto E5 Plus wird 170 Euro kosten und das Moto E5 gibt es für 150 Euro. Für das Moto E5 Play hat Motorola noch keinen Preis genannt. Als Release-Zeitraum erwähnt Motorola wieder die "kommenden Monate".

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben