menu

Motorola Razr startet in Deutschland in den Vorverkauf

Motorola Razr
Smartphone mit Knick: Das Motorola Razr lässt sich aufklappen, bietet dann ein großes Display.

Das neue Motorola Razr kommt endlich nach Deutschland. Ab sofort ist das Smartphone mit dem faltbaren Display im Vorverkauf erhältlich.

Die Neuauflage des Motorola Razr mit Falt-Display wurde bereits im Oktober 2019 offiziell vorgestellt, nun ist das Gerät auch hierzulande verfügbar. Wie der Hersteller in seinem Blog mitteilt, lässt sich das Razr ab sofort bei ausgewählten Händlern vorbestellen.

Das Comeback des Kult-Handys

Die Neuauflage eines Klassikers

Das Motorola Razr orientiert sich optisch an seinem namensgleichen Vorgänger von 2003, verfügt jedoch über ein 6,2 Zoll großes Falt-Display, das sich in der Mitte knicken lässt. Das vom Hersteller entwickelte Scharnier sorgt dafür, dass im Bildschirm keine Knickfalte entsteht. Das Display selbst besitzt ähnlich wie das Samsung Galaxy Fold lediglich eine Kunststoff-Abdeckung.

Keine Top-Ausstattung im Inneren

Die inneren Werte des neuen Razr sind weniger spektakulär: Ein Snapdragon-710-Prozessor treibt das Smartphone an, flankiert von 6 GB RAM und einem 128-GB-Datenspeicher. Neben einer 5-Megapixel-Frontkamera verfügt das Razr nur über eine einzige Hauptkameralinse mit 16 Megapixeln. Der verbaute Akku fällt mit einem Volumen von 2.510 mAh nicht besonders üppig aus.

Das Razr lässt sich ab sofort für 1.599,99 Euro (UVP) vorbestellen. Die Auslieferung erfolgt laut Motorola nach Ostern ab dem 16. April.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Motorola

close
Bitte Suchbegriff eingeben