News

Firefox Send bietet Gratis-File-Sharing: Nur ein Download möglich

Firefox testet ein Download-Feature mit höherer Datensicherheit.
Firefox testet ein Download-Feature mit höherer Datensicherheit. (©TURN ON 2017)

Firefox testet ein Feature für das einmalige Teilen von größeren Dateien. Die Dateien können mit dem experimentellen Service namens Send nur einmal heruntergeladen werden. Und das ist nicht das einzige Sicherheitsfeature des kostenloses Firefox-Dienstes.

Das experimentelle Firefox-Feature namens Send erlaubt das Teilen von bis zu 1 GB großen Dateien mit anderen Personen. Das erklärt der Entwickler im Mozilla Blog. Im Gegensatz zu Cloud-Diensten wie Dropbox gestattet Send allerdings nur einen Download der jeweiligen Datei, dann verschwindet sie aus der Cloud. Selbst ohne Download wird die Datei lediglich 24 Stunden lang in der Cloud aufbewahrt und der zugehörige Link wird nach Ablauf dieses Zeitraums ungültig. Die Maßnahmen dienen dazu, dass keine unbefugten Personen Zugriff erhalten.

Firefox Send als Snapchat für Dateien

Das Feature lässt sich bereits auf der deutschsprachigen Website send.firefox.com testen. "Senden Sie Dateien über einen sicheren, privaten und verschlüsselten Link, der automatisch abläuft, damit Ihre Daten nicht für immer im Internet bleiben", so die Beschreibung. Im Gegensatz zu anderen Cloud-Diensten muss man sich nicht selbst um das Löschen der geteilten Datei sorgen und dank Drag-and-Drop-Prinzip ist die Nutzung sehr einfach. Insgesamt wirkt Firefox Send somit wie ein Snapchat für Dateien.

Dateien werden verschlüsselt

Email-Anhänge dürfen oft nur um die 20 Megabyte groß sein und die Send-Dateien immerhin 1 GB. Wer noch immer Sicherheitsbedenken hat: Die Dateien werden beim Upload verschlüsselt und Mozilla versichert, dass es nicht einmal selbst auf den Inhalt der verschlüsselten Datei zugreifen kann. Ob Send allerdings angenommen und in den Firefox-Browser integriert wird, muss sich erst noch zeigen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben