News

Music Stories: Facebook lässt Dich Musik via iOS-App teilen

Facebook Music Stories
Facebook Music Stories (©Facebook/Music on Facebook 2015)

Facebook möchte, dass Du Deinen News Feed überhaupt nicht mehr verlässt. Aus diesem Grund führt das soziale Netzwerk jetzt "Music Stories" ein – zunächst für seine iOS-App. Dieses Feature lässt Dich Songs, Alben oder Playlists direkt aus Spotify, Apple Music oder iTunes teilen und liken.

Mit seinem neuen Feature namens "Music Stories" will Facebook das kollektive Musikhören, Teilen, Liken und Kommentieren von Songs, Alben und Playlists noch einfacher machen. Das kündigte das Unternehmen auf seinem Blog und in zwei erklärenden Videos an. Die Funktion, die zunächst nur Nutzern der iOS-App zur Verfügung stehen wird, lässt Facebook-Mitglieder 30-sekündige Songvorschauen von Spotify, Apple Music oder iTunes in ihrem News Feed teilen.

Songs via Facebook-App zur eigenen Playlist hinzufügen

Freunde können dann dank des neuen Facebook Audio-Players in die Songs reinhören, sie liken oder kommentieren – ohne dass sie selbst bei Spotify oder Apple Music registriert sein müssen. Nutzen sie beispielsweise die Spotify-App selber, können sie den angespielten Song ganz einfach zu ihrer eigenen Playlist hinzufügen, ohne die Facebook-App verlassen zu müssen. Gefällt die Vorschau eines iTunes-Songs, kann er einfach per Tipp auf einen Button im Post gekauft werden.

Bislang kein vollwertiges Musik-Streaming

Mit "Music Stories" treibt Facebook sein Bestreben voran, zur allumfassenden Informationsplattform für seine Nutzer zu werden. Gerüchte, dass das Unternehmen einen eigenen Streaming-Service für Musik starten wolle, gab es in der Vergangenheit immer wieder. Eine Streaming-Konkurrenz für Spotify, Apple Music und Co. stellt das neue Feature zwar noch nicht dar. Laut The Verge sei dies allerdings nur ein erster Schritt ins Musikgeschäft. Es wäre durchaus denkbar, dass vollwertiges Musik-Streaming bald komplett in die Facebook-App integriert würde. Schon zum jetzigen Zeitpunkt sei es unklar, warum das soziale Netzwerk lediglich 30-sekündige Songvorschauen und nicht einfach komplette Titel streamt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben