News

MWC 2018: Huawei enthüllt randloses MateBook X Pro & Mediapad M5

Unglaubliche 91 Prozent Screen-to-Body-Ratio: Das neue MateBook X Pro.
Unglaubliche 91 Prozent Screen-to-Body-Ratio: Das neue MateBook X Pro. (©Twitter/Huawei 2018)

Ein Huawei P20 hatte der Hersteller auf dem MWC 2018 zwar nicht im Gepäck, dafür mit dem Huawei Matebook X Pro einen interessanten Laptop. Dabei will das MateBook X Pro vor allem mit einer beeindruckenden Screen-to-Body-Ratio von 91 Prozent punkten – viel randloser geht es nicht mehr. Das Tablet Mediapad M5 wurde ebenso gezeigt.

Im Rahmen der Mobilfunkmesse MWC 2018 in Barcelona stellte Huawei neue Produkte vor. Besonders interessant: Das Huawei MateBook X Pro, das dem MacBook Pro Konkurrenz machen möchte. Mit einem Gewicht von nur 1,33 Kilogramm und einer Dicke von nur 14,6 Millimetern ist das Modell besonders transportabel. Das MateBook Pro X wartet mit einem beeindruckenden Display auf, das Huawei als erstes "FullView Touchscreen" anpreist.

MateBook X Pro: Kamera fährt aus der Tastatur heraus

Die Screen-to-Body-Ratio, also das Verhältnis von Display zum Gehäuse, beträgt für einen Laptop unglaubliche 91 Prozent. Der 13,9 Zoll große Bildschirm im 3:2-Format löst mit 3000 x 2000 Pixeln auf und erreicht damit eine Pixeldichte von 260 ppi. Es erreicht eine maximale Helligkeit von 450 Nits und deckt den Farbraum sRGB zu 100 Prozent ab. In puncto Design setzt der Hersteller auf ein edles Unibody-Aluminiumgehäuse.

Im Inneren verrichtet ein Intel Core i7 Prozessor der achten Generation seinen Dienst, der Unterstützung von 8 GB oder 16 GB RAM erhält. Als Grafikkarte kommt die Nvidia GeForce MX150 mit 2 GB Speicher zum Einsatz. Die interne SSD kann in den Größen 256 GB und 512 GB gewählt werden. Als Betriebssystem ist Windows 10 vorinstalliert. Kurios: Das Huawei MateBook X Pro verfügt über eine integrierte Kamera, die auf Knopfdruck aus der Tastatur ausfährt. In puncto Sound dürfen sich Käufer auf gleich vier Lautsprecher freuen.

Anschlussseitig setzt das MateBook X Pro auf zwei USB-C-Anschlüsse, wovon einer Thunderbolt 3 unterstützt. Zu kaufen geben wird es das Huawei MateBook X Pro in den Farben Space Grey und Mystic Silver. Die unverbindliche Preisempfehlung soll 1499 Euro betragen.

Huawei Mediapad M5 kommt im März ab 349 Euro

 Das neue High-End-Tablet Huawei Mediapad M5. Ab März in 8,4 und 10,8 Zoll. fullscreen
Das neue High-End-Tablet Huawei Mediapad M5. Ab März in 8,4 und 10,8 Zoll. (©Twitter/Huawei 2018)

Außerdem wurde das Tablet Huawei Mediapad M5 vorgestellt, das ebenfalls mit einer optimierten Screen-to-Body-Ratio überzeugen möchte. Zur Wahl stehen zwei Bildschirmdiagonalen: 10,8 Zoll beim M5 und M5 Pro und 8,4 Zoll für das kompaktere Tablet. Alle Varianten unterstützen eine Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkten. Im Inneren verrichten ein Kirin 960 und 4 GB Arbeitsspeicher ihren Dienst. Der interne 32-GB-Speicher, beim Pro-Modell 64 GB, kann via microSD-Karte um bis zu 256 GB erweitert werden. Als Betriebssystem ist Android 8.0 Oreo vorinstalliert, das durch die hauseigene Benutzeroberfläche EMUI 8.0 ergänzt wird.

Beim kleinen Modell bietet der Akku einen Kapazität von 5100 mAh, die großen Versionen warten mit einem Energiespeicher mit 7500 mAh auf. Geladen wird das Mediapad M5 per USB-C, auch ein Fingerabdrucksensor für die schnelle Entsperrung ist integriert. Das 8,4-Zoll-Tablet hat zwei Lautsprecher an Bord, die größeren Modelle sogar vier.

Ab Ende März soll es das Huawei Mediapad M5 in Deutschland zu kaufen geben. Für das 8,4-Zoll-Modell sollen 349 Euro fällig werden, das M5 mit 10,8 Zoll soll 399 Euro kosten, für die Pro-Variante werden 549 Euro (mit LTE) fällig. Wer die anderen beiden Modelle ebenfalls in der LTE-Version kaufen möchte, muss jeweils 50 Euro mehr einplanen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben