News

MyFitnessPal bekommt Premium-Funktionen für Fitness-Freaks

Mit dem Premium-Dienst richtet sich MyFitnessPal  an Fitness-Freaks.
Mit dem Premium-Dienst richtet sich MyFitnessPal an Fitness-Freaks. (©picture alliance / dpa Themendienst 2015)

MyFitnessPal möchte in Zukunft auch echte Fitness-Freaks ansprechen. Mit einem kostenpflichtigen Premium-Service verschiebt sich der Fokus der App weg vom reinen Abnehmen und hin zur umfassenden Körperoptimierung.

Knapp drei Monate ist es her, dass der Sportartikelhersteller Under Armour die Fitness- und Ernährungs-App MyFitnessPal übernommen hat. Nun launcht der Anbieter einen kostenpflichtigen Premium-Service, mit dem offenbar die Investitionssumme wieder eingespielt werden soll. Dieser richtet sich allerdings weniger an den Durchschnittsnutzer, sondern vor allem an echte Fitness-Freaks, die mit der App mehr machen wollen als nur die verbrauchten Kalorien zu zählen.

Körperoptimierung via App

Anders als die Grundversion der App ist der Premium-Service mit dem wenig einfallsreichen Namen MyFitnessPal Premium vollkommen werbefrei. Inhaltlich verspricht der Anbieter zudem zusätzlichen Content, der dem User detaillierte Diätpläne und zusätzliche Ernährungstipps zur Verfügung stellt. Wer möchte, kann sich so umfangreich darüber informieren lassen, wie viele Kalorien, Kohlehydrate, Fette und Eiweiße er wann zu sich nimmt. Somit entwickelt sich die App mit dem neuen Premium-Service weg von der reinen Abnehmhilfe hin zu einem Tool zur umfassenden Körper-Optimierung.

Anbieten möchte Under Armour den kostenpflichtigen Dienst als optionale Erweiterung der MyFitnessPal-App über Android und iOS. Wirklich günstig ist der Service allerdings nicht. Für die Nutzung des Premium-Pakets verlangt der Hersteller 9,99 US-Dollar im Monat. Deutlich günstiger kommen Nutzer, die sich entschließen, den Service gleich für ein ganzes Jahr zu buchen. Sie werden mit 49,99 US-Dollar zur Kasse gebeten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben