News

Nach Apple Music: Kommen noch mehr Apple-Apps für Android?

Apple Music gibt es mittlerweile auch für Android.
Apple Music gibt es mittlerweile auch für Android. (©picture alliance / dpa Themendienst 2015)

Von Apple gibt es derzeit genau drei Android-Apps im Google Play Store. Das könnte sich in Zukunft jedoch ändern.

Während unzählige Apps von Android-Entwickler Google auch auf iOS heimisch sind, ist Apple umgekehrt eher zurückhaltend mit Android-Apps. Derzeit gibt es im Google Play Store nur die drei Anwendungen Move to iOS, Apple Music und Beats Pill+. Eine davon ist bezeichnenderweise eine App zum Umzug von Android auf iOS – und fährt dementsprechend schlechte Bewertungen im Play Store ein.

iCloud-Dienste ließen sich wohl am einfachsten auf Android portieren

Laut einem Bericht von 9to5Mac könnte sich das in Zukunft jedoch ändern. Apple-Chef Tim Cook sagte demnach auf einem Town Hall-Event am Donnerstag in Cupertino, dass der Konzern mit Apple Music für Android "nur das Terrain sondieren" würde. Weitere Apple-Dienste für andere Betriebssysteme wie Android oder gar Windows 10 Mobile seien denkbar.

Während Tim Cook keine weiteren Details zu möglichen Apple-Apps für Android verraten wollte, sind manche iOS-Portierungen wahrscheinlicher als andere. So sind verschiedene iCloud-Dienste wie Kalender, Email, Notizen oder Erinnerungen vermutlich am einfachsten auf Android übertragbar. Auch die Nachrichten-App iMessage ist durchaus für Android denkbar. Gerade für Menschen, die Fotos auf ihrem Android-Smartphone mit einem Mac synchronisieren wollen, wäre eine Portierung von iCloud sicher sinnvoll. Fraglich bleibt allerdings, ob viele Android-Nutzer auch Interesse an Apple-Apps haben – hier haben Google und Microsoft inzwischen deutlich die Nase vorn. Apple müsste also – wie bei Apple Music mit der neuen SD-Speicheroption – unter Android einen deutlichen Mehrwert bei seinen Apps bieten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben