menu

Nach Fitness+: Noch mehr Apple-Plus-Services geplant?

Fitness+ ist Apples neuester kostenpflichtiger Service.
Fitness+ ist Apples neuester kostenpflichtiger Service. Bild: © Apple 2020

Seit Jahren werden Online-Services und kostenpflichtige Dienste wie Apple Music, Apple TV+ oder seit neuestem Fitness+ zum immer wichtigeren finanziellen Standbein für Apple. Marktanalysten rechnen jedoch damit, dass der iPhone-Hersteller in Zukunft noch deutlich mehr Premium-Dienste einführen könnte.

Wir erinnern uns: In den vergangenen Jahren hatte Apple seine Position im Bereich Services immer weiter ausgebaut, auch um von der Einnahmequelle iPhone unabhängiger zu werden. So gibt es mittlerweile folgende Apple-Dienste, die dem Konzern Einnahmen bringen:

Wie WinFuture nun unter Berufung auf die Branchenexperten von Loupventure rund um den Apple-Kenner Gene Munster berichtet, könnten bei Apple für die Zukunft gleich fünf neue Plus-Dienste in Arbeit sein. Vorbild sei dabei der Start von Fitness+, das seit Mitte Dezember in Australien, Großbritannien, Irland, Kanada, Neuseeland und den USA zur Verfügung steht. Diese Dienste sind laut Loupventure heiße Kandidaten für ein Plus-Upgrade:

Podcast+

Die Podcasts-App für iOS gibt es schon seit Ewigkeiten, inzwischen hat der Konkurrent Spotify der Anwendung in Sachen Podcasts aber längst den Rang abgelaufen und lockt Hörer mit diversen exklusiven Stars. Es sei denkbar, dass Apple in diesem Jahr einen Premium-Podcast-Dienst mit Apple Music und Apple One zusammenfasst.

Mail+

Ein Premium-E-Mail-Service von Apple mag auf den ersten Blick etwas seltsam klingen, die Argumentation von Loupventure für Mail+ ist allerdings durchaus einladend. So lasse Apple gerade im Bereich Produktivität noch sehr viel Marktpotenzial unbeachtet. Ein Mail+-Dienst, der gegen Gebühr mehr Funktionen und automatisierte Abläufe für den Umgang mit Mails bietet, könnte gerade für Business-Nutzer interessant sein.

Maps+

Kostenpflichtige Features in Apples Navigations-App Karten könnten vor allem vor dem Hintergrund eines angeblich geplanten Auto-Projektes interessant sein. Vorbild könnte hier der Internetriese Google sein, der angeblich ebenfalls eine Integration seines Autoprojektes Waymo in Google Maps plant.

Stocks+

Die Aktien-App läuft bei vielen iOS-Nutzern vermutlich unter dem Radar. Für Finanzinteressierte ist die Anwendung allerdings eine wichtige Anlaufstelle für die Beobachtung des Börsengeschehens. Nachdem Apple in den USA mittlerweile eine eigene Kreditkarte anbietet, sei es laut Loupventure möglich, dass das Unternehmen direkt in der Aktien-App auch Brokerage-Konten anbietet.

Health+

Die zunehmende Digitalisierung des Gesundheitswesens im Zusammenspiel mit der großen Sammlung an Gesundheitsdaten, die Apple jetzt schon hat, bietet laut Loupventure Potenzial für einen Health+-Service. Welche Features ein solcher Dienst bieten könnte, erklären die Experten aber leider nicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apps

close
Bitte Suchbegriff eingeben