News

Nach HTC Vive: Neues VR-Gerät von HTC kommt Ende 2017

Nach der Vive-Brille möchte HTC ein VR-Gerät für die mobile Nutzung veröffentlichen.
Nach der Vive-Brille möchte HTC ein VR-Gerät für die mobile Nutzung veröffentlichen. (©TURN ON 2017)

Nach der VR-Brille HTC Vive für den PC möchte der Hersteller ein mobiles Virtual Reality-Gerät gegen Ende 2017 auf den Markt bringen. Es soll sich dabei aber nicht um ein Smartphone-Headset wie die Gear VR handeln.

HTC arbeitet an einem VR-Gerät für die mobile Nutzung. Das schreibt CNET. "Wir haben einen guten Plan, um VR mit Mobilität zu verbinden", sagte Chia-lin Chang, President of Global Sales bei HTC. "Vive ist sehr High-End und in den kommenden Monaten werden Sie unsere Pläne für Mobilität und VR zu sehen bekommen, aber sie bestehen nicht darin, ein Smartphone in ein Headset zu stecken. Es wird etwas anderes sein."

Was ist das mysteriöse VR-Gerät?

Was genau das Virtual-Reality-Gerät für die mobile Nutzung sein wird, verriet HTC nicht. Es müsste sich aber um irgendeine Art von VR-Brille handeln, vermutlich mit eingebauter Technik anstelle von Smartphone-Support. Auf die PC-Leistung wird man im Gegensatz zur HTC Vive wohl auch nicht zurückgreifen können – es sei denn der Hersteller findet einen Weg, Game-Streaming für VR einzusetzen. Das Nvidia Shield TV macht erste Versuche beim Streaming von PC-Spielen von externen PCs auf den Fernseher. Bis Ende 2017 hat HTC noch etwas Zeit für Innovationen.

Aktuell dominiert Samsung mit Gear VR

Im Jahr 2017 werden noch eine Menge weiterer Smartphones auf den Markt kommen, die mit Googles mobiler VR-Oberfläche Daydream kompatibel sind. Derweil hat Samsung mit Gear VR eine eigene Alternative im Angebot. 2016 befanden sich 72 Prozent des gesamten Virtual Reality-Markts in der Hand von Samsung, wie PhoneArena schreibt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben