News

Nach iOS 9-Release: Ad-Blocker dominieren App Store-Ranking

Ad-Blocker erfreuen sich auf iOS 9-Geräten großer Beliebtheit.
Ad-Blocker erfreuen sich auf iOS 9-Geräten großer Beliebtheit. (©CC: Flickr/ Kārlis Dambrāns 2014)

Mit dem Release von iOS 9 können iPhone-Besitzer lästige Werbung nunmehr von ihren Smartphones verbannen. Bereits kurz nach der Veröffentlichung sind die Download-Charts des App Stores von Ad-Blockern geprägt.

Das neue Betriebssystem iOS 9 verbreitet sich rasend schnell: Nur 24 Stunden nach der Veröffentlichung war die neue Software bereits auf 12,6 Prozent aller iOS-Geräte installiert, berichtetTechnoBuffalo. Zum ersten Mal lässt Apple nun sogar Erweiterungen für seinen Safari-Browser zu – mit unabsehbaren Folgen für Werbetreibende.

Smartphone- und Tablet-User können jetzt die populären Ad-Blocker als Erweiterung installieren – der Safari-Browser blendet die Werbung auf den Webseiten dann einfach aus. Und offensichtlich haben unzählige Apple-Kunden sehnsüchtig auf diese Möglichkeit gewartet. Bereits kurz nach dem iOS 9-Release führen diverse Ad-Blocker-Apps die Charts an.

Ad-Blocker stürmen auch in Deutschland das App Store-Ranking

Und auch in Deutschland sind derzeit Apps wie Blockr, Peace oder Crystal ganz oben in den Charts vertreten. Viele weitere Ad-Blocker befinden sich offenbar bereits in Entwicklung, der Bedarf scheint ungebrochen. Die Apps versprechen jedoch nicht nur das simple Ausblenden einzelner Werbebanner. Vielmehr können auch Tracking-Scripts umgegangen werden, User-Daten finden so nicht mehr den Weg zum Portalbetreiber.

Eingebundene Videos oder auch Fonts können geblockt werden

Aber die Ad-Blocker gehen noch weiter: Selbst extern eingebundene Schriftarten oder YouTube-Videos können bei Bedarf geblockt werden. Ob und wie die Werbetreibenden darauf reagieren werden, bleibt abzuwarten. Das Werbegeschäft mit Bannern, Pop-ups, Layers und ähnlichen Werbeformen gerät immer weiter unter Druck, Ad-Blocker erfreuen sich seit langer Zeit großer Beliebtheit. Von aufdringlicher Werbung in Apps oder Spielen bleiben iOS-User aber nicht verschont. User der neuen News-App, die hierzulande nur über Umwege nutzbar ist, dürften jedoch von Ad-Blockern profitieren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben