menu

Nach Trump-Versprecher: Tim Cook benennt Twitter-Account um

Apple-Boss Tim Cook nimmt Trumps Versprecher mit Humor.
Apple-Boss Tim Cook nimmt Trumps Versprecher mit Humor.

Bei einem Treffen mit Tim Cook nannte US-Präsident Donald Trump den Firmenboss am Mittwoch "Tim Apple", als er sich für Investitionen bedanken wollte. Cook reagierte auf diesen Versprecher mit Humor und nannte seinen Twitter-Account kurzerhand um.

Statt "Tim Cook" steht auf der Twitter-Seite des Apple-Chefs neben dessen Vornamen nur noch das Logo von Apple, meldet AppleInsider. Damit reagiert der Firmenboss des iPhone-Herstellers humorvoll auf einen Versprecher von US-Präsident Trump, der am Mittwoch seinen Gesprächspartner mit falschem Namen bezeichnete – was weltweit nicht nur in den sozialen Netzwerken für viel Spott sorgte. Cook selbst, der direkt neben Trump saß, ließ sich äußerlich nichts anmerken und ignorierte den Fauxpas des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten souverän.

"Wir wissen das sehr zu schätzen, Tim Apple"

Zu sehen ist das Apple-Logo als Emoji hingegen nur auf kompatiblen Geräten des US-Herstellers, also auf iPhones, iPads oder auch Macs. Auf Windows-Rechnern wird das Logo im Namen des Apple-Chefs nicht angezeigt. Ansonsten finden sich auf dem Twitter-Profil von Cook keine weiteren Bezüge auf Trumps Versprecher. Cook saß am Mittwoch als Mitglied des "American Workforce Policy Advisory Board" – einer Vereinigung, die Strategien für die Zukunft der Ausbildung entwickelt – direkt neben Trump, als dieser ihm für die Investitionen Apples dankte. "Wir wissen das sehr zu schätzen, Tim Apple", sprach Trump in das vor ihm aufgestellte Mikrofon.

Schon in der Vergangenheit nahm es der US-Präsident nicht immer so genau mit den Namen anderer Personen. Erst vor einiger Zeit bezeichnete Trump Amazon-Chef Jeff Bezos auf Twitter als "Jeff Bezo" – eine eher abfällige und sicher nicht versehentliche Abwandlung. James Kosur, Chefredakteur der Nachrichtenseite "Hill Reporter", witzelte auf Twitter: Bill Microsoft, Jack Twitter, Sergey Google, Elon Tesla und Mark Facebook seien die nächsten Gäste von Trump.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben