News

Nächste Apple Watch könnte deutlich dünner werden

Die nächste Generation der Apple Watch könnte spürbar dünner werden als die Series 2.
Die nächste Generation der Apple Watch könnte spürbar dünner werden als die Series 2. (©Apple 2016)

Die nächste Generation der Apple Watch könnte deutlich dünner werden. Apple hat nämlich ein Patent für ein Armband mit haptischem Feedback eingereicht. Der Vibrationsmotor soll also von der Smartwatch in das Armband abwandern. Das erlaubt der Uhr eine Diät.

Ein frisch von Apple eingereichtes Patent könnte einen Hinweis auf die nächste Generation der Apple Watch geben. Das schreibt Apple Insider. Das Patent beschreibt einen neuen Verschlussmechanismus für Armbanduhren, der die Elektronik für haptisches Feedback –zum Beispiel Vibrationen bei Benachrichtigungen – enthält.

Vibrationsmotor wandert ins Armband

Der Vibrationsmotor gehört zu den größeren Bauteilen in der Apple Watch. Würde Apple ihn zukünftig im Verschlussmechanismus, wo die beiden Hälften des Armbands ineinander gesteckt werden, unterbringen, könnte die Apple Watch selbst deutlich dünner werden. Die Vibrationen bei Anrufen oder Nachrichten beispielsweise würde der Nutzer dann an der Unterseite seines Handgelenkes spüren.

Apple betont Fitness-Features der Apple Watch

Mit der Apple Watch Series 2 hatte Apple vor allem die Fitness-Features der Smartwatch betont. Sie hat ein integriertes GPS und ist wasserdicht bis 50 Meter. Außerdem ist ein Herzfrequenzmesser an Bord. Die Edition von Nike betonte die Sportuhr-Ausrichtung noch stärker. Eine dünnere und leichtere Apple Watch Series 3 würde dem Fitness-Konzept sicher entgegenkommen. Grundsätzlich zählt die Apple Watch aber nicht zu den Top-Sellern des Herstellers. Der Smartwatch-Markt befindet sich generell in einer Krise und einige Hersteller sind vorerst abgesprungen. Vielleicht kann eine dünnere Apple Watch den Smartwatches wieder etwas Leben einhauchen.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple Watch'

close
Bitte Suchbegriff eingeben