News

NASA-Drohnen auf dem Mars: 2020 starten die ersten Flüge

Die NASA schickt 2020 erstmals Drohnen ins Weltall.
Die NASA schickt 2020 erstmals Drohnen ins Weltall. (©Youtube / NASA Jet Propulsion Laboratory 2018)

Mit einem neuen Mars-Rover will die NASA 2020 erstmals Hubschrauber-Flüge auf einem fremden Planeten durchführen. Die Rotoren der neuartigen Drohne werden sich dabei etwa zehnmal so schnell drehen wie ähnliche Luftfahrzeuge auf der Erde.

Ermöglicht wird das vor allem durch die deutlich dünnere Atmosphäre auf dem Mars: "Der Höhenrekord eines Helikopters hier auf der Erde beträgt etwa 12.000 Meter, aufgrund der dünneren Atmosphäre auf dem Mars befindet unsere Drohne sich auf der Planetenoberfläche bereits in Verhältnissen, die hier etwa 30.000 Metern entsprächen", so Mimi Aung, die bei der NASA für das Projekt zuständig ist, laut Reuters.

Mini-Hubschrauber fliegt 2020 als Drohne für Mars-Rover mit

Die gegenläufig drehenden Rotorblätter der neuen Mars-Drohnen erreichen daher Geschwindigkeiten von fast 3.000 Umdrehungen pro Minute. Ein erster kleiner Helikopter wird 2020 an Bord des neuen Mars-Rover auf dem roten Planeten landen. Nach der Platzierung auf der Oberfläche, wird der Rover sich in sichere Entfernung zur Drohne begeben, während das Bodenpersonal von der Erde aus erste Testflüge steuert. Geplant ist die Mars-Mission mit Drohneneinsatz schon seit einigen Jahren, TURN ON berichtete.

In bis zu 100 Meter Höhe: NASA steuert Drohne von der Erde aus

Über einen Zeitraum von 30 Tagen wollen die NASA-Wissenschaftler die Flugeigenschaften auf dem Mars testen: Zuerst wird der Hubschrauber etwa 30 Sekunden lang 3 Meter hoch schweben, später soll er bis zu 90 Sekunden und in bis zu 100 Meter Höhe unterwegs sein. Die Drohne soll sowohl als Aufklärer im Tiefflug eingesetzt werden, als auch Gelände ausspähen, das für den Rover unbefahrbar ist.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben