News

Neue Infos zur smarten Kamera des iPhone 8

Die iPhone-8-Kamera könnte Szenen erkennen und automatisch die besten Einstellungen wählen.
Die iPhone-8-Kamera könnte Szenen erkennen und automatisch die besten Einstellungen wählen. (©Gabor Balogh 2017)

In der Software des Apple HomePod wurden weitere Hinweise auf mögliche smarte Kamera-Features des iPhone 8 entdeckt. Das Jubiläums-Smartphone könnte Szenen selbstständig erkennen und die idealen Einstellungen wählen. Und: Die erwartete Gesichtserkennung soll für Apple Pay zum Einsatz kommen.

Nach dem Release der Entwickler-Firmware für den Apple HomePod vergeht kaum ein Tag ohne neue Infos über das iPhone 8. Entwickler Guilherme Rambo hat im Programmcode nun Hinweise auf mögliche smarte Features der iPhone-8-Kamera entdeckt, berichtet MacRumors. Aufgespürt wurde die Funktion "SmartCamera", die in künftigen iPhones integriert sein könnte – oder womöglich nur ein iOS-11-Feature darstellt. Denkbar ist zudem, dass die Funktion von der Gesichtserkennung profitieren wird, die Apple angeblich für das iPhone 8 geplant hat.

iPhone 8 mit automatischer Motiverkennung?

Die Codeschnipsel im Quelltext der Lautsprecher-Firmware deuten darauf hin, dass die Kamera-App verschiedene Szenen, Verhältnisse und Fotomotive erkennen könnte. Erwähnt werden zudem Szenen wie Sport, Feuerwerke oder auch Schnee. Das iPhone 8 könnte somit automatisch die entsprechende Szene identifizieren und selbstständig die idealen Einstellungen für eine gelungene Aufnahme wählen, etwa Belichtungs- und Verschlusszeit. Auch von "freezeMotion" ist die Rede. Ein Feature, das womöglich den idealen Auslösezeitpunkt kennt, wenn sich Objekte schnell bewegen.

Die erwartete Gesichtserkennung des iPhone 8, die womöglich das herkömmliche Touch ID ersetzen oder auch nur ergänzen könnte, soll laut MacRumors mit Apple Pay zusammenarbeiten. Ob sich Transaktionen über Apples Bezahlsystem allein durch das Gesicht des Besitzers autorisieren lassen werden, bleibt aber abzuwarten. Denkbar ist auch, dass es sich hierbei nur um ein weiteres Sicherheitsmerkmal handelt – als Ergänzung zu Touch ID. Relevant ist das für deutsche Nutzer ohnehin noch nicht: Hierzulande lässt der Start von Apple Pay weiter auf sich warten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben