News

Neue iPhone 7-Gerüchte: Wasserdicht & keine Antennenstreifen

Verschwinden beim iPhone 7 die Antennenstreifen?
Verschwinden beim iPhone 7 die Antennenstreifen? (©YouTube/GdgtCompare.com 2015)

Neue Gerüchterunde zum iPhone 7: Das nächste Apple-Flaggschiff könnte dank neuer Gehäusematerialien endlich auf die Antennenstreifen verzichten und zudem wasserdicht werden.

Beim iPhone 7 könnten die ungeliebten Antennenstreifen dank neuer Gehäusematerialien verschwinden. Das berichtet die taiwanesische Webseite DigiTimes unter Berufung auf die ebenfalls taiwanesische Commercial Times. Als netter Nebeneffekt könnte das nächste Apple-Smartphone zudem wasserdicht werden – nachdem bereits das iPhone 6s überraschend gut mit dem feuchten Element zurechtkam.

Wasserdichtes iPhone 7 würde grundlegendes Redesign erfordern

Wie bei allen iPhone 7-Spekulationen sollte aber auch dieses Gerücht mit Zurückhaltung aufgenommen werden. So nennen weder DigiTimes noch Commercial Times konkrete Quellen für das angeblich neue Gehäusematerial beziehungsweise die Wasserdichte. Die Informationen stammen vielmehr aus der Marktanalyse zum taiwanesischen Apple-Zulieferer Catcher Technology, der vermutlich auch im Jahr 2016 zwischen 30 und 35 Prozent der Gehäuse für die neuen iPhones produzieren werde.

Zwar kommen Spekulationen über ein wasserdichtes iPhone 7 immer wieder auf, wie AppleInsider jedoch richtig anmerkt, würde ein solches Feature ein grundlegendes Redesign des iPhones voraussetzen. So müsste Apple beispielsweise eine Methode entwickeln, um alle Anschlüsse, Schalter und Buttons am Smartphone zu versiegeln – ein neues Gehäusematerial allein würde hingegen noch keine Wasserdichte garantieren. Der Konzern plant für 2016 angeblich den Release von mindestens zwei unterschiedlichen iPhone-Modellen: Neben dem Flaggschiff iPhone 7 ist auch ein 4-Zoll-Gerät mit dem Namen iPhone 6c beziehungsweise iPhone 7c im Gespräch.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben