News

Neue Mac-Malware stiehlt Passwörter und iPhone-Backups

Eine neue Mac-Malware hat es auf iPhone-Backups abgesehen.
Eine neue Mac-Malware hat es auf iPhone-Backups abgesehen. (©CC: Flickr/William Warby 2017)

Eine neue Malware für Mac-Computer soll offenbar gezielt Jagd auf Passwörter und iPhone-Backups machen. Die Software stammt anscheinend von einer Gruppe russischer Profi-Hacker.

Russische Hacker sind spätestens seit dem US-Wahlkampf 2016 in aller Munde. Nun scheint sich eine der bekanntesten russischen Hackergruppen namens APT28 ein neues Ziel gesucht zu haben und hat offenbar eine Malware entwickelt, die Passwörter und iPhone-Backups von Mac-Computern stielt. Gefunden wurde diese Schadsoftware mit dem Namen Xagent vom Sicherheitsunternehmen Bitdefender, das in einem Blog-Post darüber informiert.

Die Malware ist kein Unbekannter

In der Vergangenheit hatte die Hackergruppe APT28 bereits Versionen von Xagent für Windows, Linux, Android und iOS programmiert. Bei der Software handelt es sich laut Angaben der Sicherheitsexperten um eine modulare Hintertür, die je nach Wunsch der Hacker verschiedene Aufgaben auf dem infizierten Rechner durchführen kann. Im Falle des jetzt gefundenen MacOS-Strangs geht es wohl ganz gezielt um das Stehlen von Passwörtern und iOS-Backups.

Eine versehentliche Infektion ist unwahrscheinlich

Bei Xagent scheint es sich demnach um eine ziemlich weit entwickelte und professionell programmierte Malware zu handeln. Die Wahrscheinlichkeit, sich beim Surfen im Netz zufällig mit Xagent zu infizieren, ist dennoch extrem gering. Hier scheint es sich eher um eine Software zu handeln, die von Hackern ganz gezielt für Angriffe auf bestimmte Computer genutzt wird, beispielsweise für Spionage-Zwecke.

Dass die Hacker von APT28 in diesem Bereich tätig sind, legen einige Vorwürfe nahe, welche die Gruppe mit Hacks im Rahmen des US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampfes 2016 in Verbindung bringen. Dabei sollen unter anderem E-Mail-Konten der demokratischen Partei gehackt worden sein. Usern, die kein Risiko eingehen möchten, empfiehlt Bitdefender-Entwickler Bogdan Botezatu, die Installation einer Bitdefender-Antiviren-Software. Diese soll in der Lage sein, die Xagent-Malware zu blocken.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben