News

Neue Renderbilder des Galaxy S9: Alles beim Alten, also?

So soll es also aussehen, das Samsung Galaxy S9.
So soll es also aussehen, das Samsung Galaxy S9. (©Forbes/Ghostek/Gordon Kelly 2017)

Das Samsung Galaxy S9 zeichnet sich immer deutlicher am Horizont ab – rund zwei Monate vor dem vermutlichen Release des Smartphones gibt es nun neue Renderbilder. Diese beweisen, dass sich wohl tatsächlich nicht allzu viel im Vergleich zum Vorgänger ändern wird.

Erstellt wurden die neuen Fotos, die das Galaxy S9 von allen Seiten zeigen, vom Zubehörhersteller Ghostek in Zusammenarbeit mit Forbes. Die Webseite selbst ist sich zumindest sehr sicher, dass die Bilder das finale Design des Smartphones zeigen – und der Case-Hersteller Ghostek nimmt sogar schon Vorbestellungen für wasserdichte Hüllen für das Galaxy S9 entgegen.

Galaxy S9: Screen-to-Body-Verhältnis soll noch größer werden

Falls die Renderfotos tatsächlich der Wahrheit entsprechen, dürfte es beim S9 im Vergleich zum Vorgänger Galaxy S8 keine großen Veränderungen geben – wovon viele Beobachter bereits seit Wochen ausgehen. Ein paar Detailverbesserungen soll es laut Forbes-Bericht aber doch geben: So sollen die Displayränder oben und unten beim S9 noch einmal leicht schrumpfen, um noch weniger den Blick auf den Infinity-Screen zu verstellen. Auch die Screen-to-Body-Ratio dürfte damit noch einmal ansteigen und soll das iPhone X übertreffen.

Vorstellung auf dem MWC 2018?

Zudem wurde die Rückkamera leicht versetzt und der Fingerabdruckscanner soll sich endlich unterhalb der Linse befinden. Beim Galaxy S8 saß der Sensor noch direkt neben der Rückkamera, was viele Nutzer gestört hatte. Für einen Fingerabdruckscanner direkt im Display sieht es hingegen eher schlecht aus. Das Galaxy S9 Plus soll zudem wie das Note 8 eine Dual-Kamera besitzen. Gerüchten zufolge will Samsung sein neues Flaggschiff Ende Februar 2018 im Rahmen des MWC 2018 offiziell enthüllen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben