News

Neue Snapchat-Effekte: Bald gibt's Werbung mitten ins Gesicht

Snapchat könnte bald Werbung auf Selfies schalten.
Snapchat könnte bald Werbung auf Selfies schalten. (©YouTube/Snapchat 2015)

Snapchat wird ab Ende Oktober in seine neuen Gesichts-Effekte offenbar auch Werbung einbauen. Laut einem Insider-Bericht wird man auf den Selfies der Nutzer der Foto- und Video-App auch die Symbole bekannter Marken sehen. Damit will Snapchat offenbar einen Weg finden, sich zu finanzieren.

Snapchat will laut einem Bericht der Financial Times mit exklusiven Filtern und Effekten für Unternehmen Geld verdienen. Die App ist zwar auf dem Papier wertvoll, einen Weg um Geld zu verdienen hat die Firma aber bislang nicht finden können. Mit den "Sponsored Lenses" könnte das jetzt anders werden. Snapchat wird die Marken-Logos, die auf den Gesichtern erscheinen sollen, im Auftrag großer Firmen gestalten. Unter den ersten Werbekunden sollen etwa große Hollywood-Studios sein, die ihre neuesten Produktionen auf diesem Weg bewerben könnten. So ist es beispielsweise denkbar, dass es demnächst massenhaft Spiderman- oder Avenger-Selfies gibt, von denen dann Snapchat-Screenshots überall zu sehen sind. Die neue Werbung soll neben den bisherigen Effekten erscheinen.

Snapchat: Ständig neue Effekte

Mit neuen Selfie-Effekten – bei Snapchat "Lenses" genannt – können Nutzer seit einem Update der App ihre Gesichter lustig oder gruselig verfremden. So ist es etwa kein Problem, sich in einen Zombie zu verwandeln oder per Bild eine lange Regenbogenzunge herauszustrecken. Manche Effekte wie ein nasenloser Minion kamen allerdings nicht besonders gut an. Die Effekte wechseln offenbar in einem regelmäßigen Rhythmus.

Für die Werbungs-Effekte, die Snapchat selbst gestalten will, werden laut dem FT-Bericht gepfefferte Preise aufgerufen: An normalen Tagen kostet das Schalten von spezifischen Markenlogo-Selfies 450.000 US-Dollar, an Spitzentagen – wie zum Beispiel Halloween – muss man 750.000 Dollar auf den Tisch des Hauses legen. Start für die Gesichts-Werbung bei Snapchat soll Halloween sein, also Ende Oktober. Ob es die Gesichts-Reklame auch in Deutschland geben wird, ist bislang unklar, da sich die Interessen von Werbekunden hierzulande von denen in den USA natürlich unterscheiden können. Allerdings könnte die neue Funktion bei den Firmen durchaus auf großes Interesse stoßen. Angeblich gibt es schon Zusagen für 10 Millionen Dollar Selfie-Werbung fürs nächste Jahr.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben