Neue Sorgen beim iPhone XS: Ladeprobleme & unerwünschte Selfie-Filter

Käufer klagen derzeit über Ladeprobleme beim iPhone XS und iPhone XS Max.
Käufer klagen derzeit über Ladeprobleme beim iPhone XS und iPhone XS Max. (©YouTube/ Justin Tse 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Besitzer eines iPhone XS oder eines iPhone XS Max plagen derzeit gleich mehrere Sorgen: Einerseits funktioniert das Aufladen mitunter nicht, wenn der Bildschirm des Smartphones ausgeschaltet ist. Andererseits klagen einige Nutzer über einen unerwünschten Beauty-Filter, der vor allem bei Selfies zum Einsatz kommt.

In Supportforum von Apple beschweren sich gleich mehrere Käufer über Schwierigkeiten beim Aufladen des iPhone XS, schreibt MacRumors. Das Problem: Das Smartphone soll per Ladekabel mit Energie versorgt werden, doch das Gerät reagiert auf diesen Versuch gar nicht erst. Das Problem tritt offenbar vor allem dann auf, wenn der Bildschirm des Geräts ausgeschaltet ist. Wenngleich die Ursachen für dieses Verhalten völlig unklar sind, soll es in den meisten Fällen genügen, das iPhone XS einmal kurz aufzuwecken – entweder durch Antippen oder kurzes Aufheben. Mitunter sei es aber auch erforderlich, das iPhone XS kurz aufzuwecken, das Ladekabel vom Gerät zu trennen und erneut einzustecken.

In einigen seltenen Fällen aber soll das Display des Smartphones gar nicht mehr reagieren, wenn ein Lightning-Kabel im ausgeschalteten Zustand eingesteckt wurde. In einem Video zeigt YouTuber Unbox Therapy, wie das in der Praxis aussieht. Während das iPhone X problemlos geladen werden konnte, treten sowohl beim iPhone XS als auch beim iPhone XS Max die Ladeprobleme auf. Einige Nutzer spekulierten darüber, dass die Probleme in Zusammenhang mit dem in iOS 11.4.1 eingeführten USB-Restricted-Mode stünden. Das Feature ist in iOS 12 standardmäßig aktiviert, doch ein Ausschalten soll die Probleme nicht beheben. Eine Lösung ist derzeit nicht in Sicht.

Übertriebener "Beauty-Filter" in der Kritik

Ein anderes Ärgernis ist hingegen rein optischer Natur und betrifft die Bilder der Frontkamera. Sowohl auf Reddit als auch im Forum von MacRumors wird der sogenannte Beauty-Filter diskutiert, den iOS 12 über Selfies legt. Auffallen soll der Weichzeichnungs-Effekt vor allem bei schwierigen Lichtverhältnissen: Dann sollen Sommersprossen oder Hautunreinheiten dramatisch von der Software bearbeitet werden. Der Effekt soll gleichwohl auch bei Aufnahmen der Hauptkamera auftreten. Unklar ist aber, ob es sich tatsächlich um einen Beauty-Filter handelt, oder doch eher um eine missglückte Bildoptimierung mittels künstlicher Intelligenz. Ausschalten lässt sich der Effekt derzeit nicht, weswegen Apple in Zugzwang ist.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben