menu

Neue Werbung fürs iPhone 11: Slofies und Snowboarder

Apple versucht weiterhin fleißig, Slow-Motion-Videos mit der Frontkamera als zentrales Features des iPhone 11 zu bewerben. Dafür hat der Hersteller zwei weitere kurze "Slofie"-Werbeclips veröffentlicht – diesmal dreht sich alles um das Thema Snowboarden.

Nachdem Apple bereits Ende Dezember 2019 die "Slofie"-Funktion der Frontkamera des iPhone 11 mit zwei eher ironischen Clips angepriesen hatte, geht es diesmal der Jahreszeit entsprechend auf die Skipiste. Die beiden neuen Werbespots sind wieder einmal nur 15 Sekunden lang und somit leicht verdaulich.

Sie zeigen zwei unterschiedliche professionelle Snowboarder in Aktion, die ein iPhone 11 offenbar an einem Stativ befestigt haben und in der Hand halten. Während ein Sportler durch eine Schneewehe rast und dabei fast komplett verschwindet, vollführt der andere einen Rückwärtssalto – aufgenommen mit der Frontkamera und 120 Bildern pro Sekunde sieht das Ganze natürlich noch spektakulärer aus.

"Slofie" ist ein reiner Marketing-Begriff

Die neuen Clips zeigen recht deutlich, dass sich Apple auch weiterhin nicht von der Bezeichnung "Slofie" für mit der Selfie-Kamera aufgenommene Slow-Motion-Videos abbringen lassen will. Dabei ist der Begriff reines Marketing – in iOS beziehungsweise der Kamera-App der neuen iPhone-Generation ist nirgendwo von "Slofie" die Rede.

Apple hatte die Bezeichnung aber schon auf der iPhone-11-Keynote eingeführt und hält seitdem unverdrossen an dem Wort fest. Der Konzern beantragte im September 2019 sogar die Markenrechte für "Slofie".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iPhone 11

close
Bitte Suchbegriff eingeben