News

Neuer Bug in der Autokorrektur von iOS 11

iOS 11
iOS 11 (©YouTube/EverthingApplePro 2017)

Mit dem Release von iOS 11.1.1 hat Apple zwar einen Autokorrektur-Bug gefixt. Doch jetzt sorgt ein weiterer Fehler mit der Autokorrektur in iOS 11 für Ärger. Zahlreiche User sollen davon betroffen sein.

Die iPhone-Autokorrektur und iOS 11 – zwei Dinge, die offenbar derzeit nicht so richtig miteinander harmonieren wollen. Nachdem jüngst ein Autokorrektur-Bug erst mit der Veröffentlichung des Software-Updates iOS 11.1.1 vor rund zwei Wochen gefixt wurde, scheint dieses Feature abermals für Probleme zu sorgen. Hunderte Besitzer eines iPhone sollen von dem Bug betroffen sein, schreibt MacRumors. Die Seite bezieht sich dabei auf zahlreiche Wortmeldungen innerhalb des eigenen Forums, aber auch auf Rückmeldungen auf Twitter.

Diese Eingabe bereitet der Autokorrektur in iOS 11 Probleme

Dabei gestaltet sich das Problem wie folgt: Tippt ein User das englische Wort "it" in iOS 11 in das Texteingabefeld ein, ändert das Apple-Betriebssystem das Wort automatisch auf "I.T." Wird ein Leerzeichen gesetzt, ändert iOS 11 "it" automatisch in "I.T." – ohne vorherige Nachfrage. Verhindern können Betroffene das nur, in dem sie aktiv den richtigen Wortvorschlag per Tap wählen. Ein Neustart soll bei den betroffenen Nutzern ebenfalls keine Abhilfe schaffen. Als temporärer Workaround bietet es sich bis zu einem Bugfixing-Update an, die Autokorrektur und die automatischen Wortvorschläge in den Einstellungen vorübergehend auszuschalten. Die entsprechende Option ist zu finden unter: "Einstellungen > Allgemein > Tastatur".

Um ein flächendeckendes Problem der iOS-11-Autokorrektur scheint es sich aber nicht zu handeln. Die Seite MacRumors konnte dieses Fehlverhalten zumindest selbst nicht reproduzieren. Apple selbst äußerte sich zu dem Bug bislang noch nicht.

Neueste Artikel zum Thema 'iOS 11'

close
Bitte Suchbegriff eingeben