News

Neues Google Earth wird nächste Woche vorgestellt

Zeigt die VR-Version wohin die Reise von Google Earth geht?
Zeigt die VR-Version wohin die Reise von Google Earth geht? (©YouTube/ Google 2017)

Google hat offenbar einige große Änderungen für Google Earth geplant. Das "neue Google Earth", wie es der Entwickler nennt, soll am 18. April vorgestellt werden. Bislang können wir allerdings nur spekulieren, welche Änderungen geplant sind.

In den letzten Jahren war es etwas still geworden um Google Earth, während insbesondere Google Maps, Street View und andere Dienste ständig erweitert wurden. Nur mit der Virtual-Reality-Version, die im November 2016 gelauncht wurde, konnte der Entwickler ein Ausrufezeichen setzen. Nun plant Google jedoch ein großes Update für die digitale Weltkarte und hat für den 18. April zu einem Enthüllungs-Event für das "neue Google Earth" geladen, wie TheNextWeb berichtet.

Neues Kartenmaterial, neue Features, mehr VR?

Unklar ist, wie das neue Google Earth aussehen wird, da sich der Entwickler bislang nicht in die Karten schauen lässt. Wahrscheinlich ist jedoch, dass der Dienst eine grundlegende Überarbeitung erfährt, denn nur für ein paar neue Features würde ein separates Event wohl wenig Sinn ergeben. Denkbar wäre daher, dass Google das Karten- beziehungsweise Bildmaterial einem umfassenden Update unterzieht. Möglicherweise integriert das Unternehmen auch einige der Features von Google Maps in Google Earth, um die beiden Dienste wieder enger zu verknüpfen.

Auch ein Ausbau der Virtual-Reality-Features von Google Earth ist denkbar. Bislang ist die technisch imposante VR-Version nur auf High-End-PCs mit den Headsets HTC Vive und Oculus Rift nutzbar. Angesichts von Googles eigener Initiative mit der Smartphone-Plattform Daydream VR wäre es jedoch nicht unwahrscheinlich, dass der Anbieter in Zukunft auch eine VR-Version für mobile Endgeräte anbietet. Näheres erfahren wir am 18. April.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben