menu

Nikon D3500: Neue Spiegelreflexkamera für Einsteiger vorgestellt

Die neue Nikon D3500 erscheint Mitte September im Handel.
Die neue Nikon D3500 erscheint Mitte September im Handel.
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Nikon hat eine neue kompakte Spiegelreflexkamera für Einsteiger vorgestellt. Die D3500 fotografiert mit 24,2 Megapixeln und erscheint Mitte September im Handel.

Die größte Neuerung bei der Nikon D3500 ist die sogenannte Monocoque-Bauweise. Laut Nikon-Pressemitteilung kann das Gehäuse der Kamera dadurch steifer und schmaler gefertigt werden als bei einem herkömmlichen Kunststoffgehäuse. So bleibt auch mehr Platz für einen neuen tiefen Griff und eine großzügigere Tastenanordnung als beim Vorgänger Nikon D3400.

Mit überarbeitetem Sensor

Der 24,2-Megapixel-DX-Format-Sensor und der ISO-Bereich von 100-25.600 sollen laut Hersteller für detailreiche Fotos selbst bei schwachem Umgebungslicht sorgen. Videos nimmt die D3500 hingegen nur in Full HD mit maximal 60 Bildern pro Sekunde auf. 

Mit der Serienaufnahme der Nikon D3500 können bis zu fünf Bilder pro Sekunde geschossen werden. Dank SnapBridge-App für iOS und Android lässt sich eine konstante Bluetooth-Verbindung zwischen Kamera und Smartphone oder Tablet einrichten. So ist es sehr einfach, digitale Spiegelreflexaufnahmen sofort zu teilen. Auf eine WLAN-Verbindung muss der Käufer der D3500 allerdings verzichten.

Mitte September ab 539 Euro im Handel erhältlich

Die Nikon D3500 ist voraussichtlich ab Mitte September 2018 im Handel erhältlich. Das Kit mit dem Objektiv AF-P DX Nikkor 18-55 mm 1:3,5-5,6G VR kostet 539 Euro und das Kit mit dem Objektiv AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR geht für 689 Euro über den Ladentisch.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben