News

Nikon D850: High-End-DSLR offiziell vorgestellt

Die neue Profi-DSLR Nikon D850 löst mit 45,7 Megapixeln auf.
Die neue Profi-DSLR Nikon D850 löst mit 45,7 Megapixeln auf. (©Nikon 2017)

Nikon hat die neue Profikamera Nikon D850 offiziell vorgestellt. Sie möchte mit einem neuen Sensor, der mit 45,7 Megapixeln auflöst, mit einer Serienbildrate von sieben Bildern pro Sekunde, mit 4K-Videos und weiteren High-End-Features überzeugen.

Mit der Nikon D850 hat der Hersteller eine neue Vollformat-DSLR am Start. Laut Pressemitteilung kommt erstmals ein neuer rückwärtig belichteter CMOS-Sensor im FX-Format mit einer Auflösung von 45,7 Megapixeln zum Einsatz. Der ISO-Bereich von 64 bis 25.600 lässt sich auf bis zu 32 bis 102.400 erweitern. Das Autofokus-System bietet 153 Messfelder mit 99 Kreuzsensoren und entspricht dem des Nikon-Flaggschiffs D5. Nahezu alle diese Daten waren bereits am Mittwoch geleakt worden.

Endlich mit 4K-Videos

Mit der Nikon D850 lassen sich 4K-Videos bei 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. 4K-Zeitrafferfilme können direkt mit der Kamera aufgenommen werden und die 8K-Zeitrafferfilme aus dem Teaser lassen sich extern aus Intervallaufnahmen erstellen. RAW-Aufnahmen sind in den Größen 45,4 Megapixel, 25,6 Megapixel und 11,4 Megapixel möglich, wobei die Fotos mit den kleineren Auflösungen verlustfrei komprimiert werden.

Besonders lange Akkulaufzeit

Dank der Abdichtungen ist die Nikon D850 gegen "Witterungseinflüsse" geschützt, wobei nicht ganz klar ist, ob sie als wasserdicht gelten darf. Der 3,2 Zoll große Touchscreen löst mit 2,36 Millionen Pixeln auf und das optische Sucherbild ist das bislang größte von Nikon-DSLRs. Außerdem hält der Akku mit 1840 Aufnahmen länger durch als andere Vollformatkameras, so Nikon. Leider hat der Hersteller keinen Preis genannt und auch das Release-Datum bleibt ein Geheimnis. Gemeinhin geht man von einer Veröffentlichung im September aus.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben