News

Nikon stellt neue Allround-Optik und zwei Teleobjektive vor

Für ein Teleobjektiv besonders leicht: das AF-S Nikkor 500 mm.
Für ein Teleobjektiv besonders leicht: das AF-S Nikkor 500 mm. (©Nikon 2015)

Der Kamerahersteller Nikon hat am Donnerstag gleich drei neue Objektive vorgestellt: ein leistungsstarkes Zoomobjektiv im DX-Format sowie zwei Telefoto-Optiken für den Profibereich. Diese sollen mit dem niedrigsten Gewicht in ihrer Klasse punkten.

Nikon startet mit der Ankündigung drei neuer Objektive in den Sommer – zwei für den Profibereich und eines für Hobbyfotografen. Das AF-S DX Nikkor 16-800 mm 1:2,8-4E ED VR passt zu DSLR-Kameras mit Sensor in Nikons DX-Format (APS-C) und soll sich besonders für den Einsatz auf Reisen eignen. Dafür ist die Allround-Optik besonders kompakt und mit 4480 Gramm auch vergleichsweise leicht designt. Dennoch deckt es mit einem 5-fach optischen Zoom einen Brennweitenbereich von 16-80 Millimetern ab, was 24-120 Millimetern im Kleinbildformat entspricht.

Stolzer Preis für ein DX-Objektiv

Mit an Bord sind Nikons VR-Bildstabilisator sowie ein Silent-Wave-Motor (SWM), der besonders leises Fokussieren im gesamten Zoombereich ermöglichen und die Qualität von Filmaufnahmen damit verbessern soll. Das AF-S DX Nikkor 16-80 mm besitzt eine Nanokristallvergütung und weist laut Hersteller aktiv Wasser, Staub und Schmutz ab. Mit einer UVP von 1179 Euro ist das Allround-Objektiv allerdings nicht für jeden Hobbyfotografen erschwinglich. Der Marktstart ist für Mitte Juli geplant.

Zwei Teleobjektive für den Profieinsatz

Ebenfalls ab Mitte Juli können Profifotografen die neuen Teleobjektive von Nikon erwerben. Für 10.999 Euro bietet der Kamerahersteller das AF-S Nikkor 500 mm 1:4E FL ED VR, für 12.999 Euro das AF-S Nikkor 600 mm 1:4E FL ED VR an. Beide Objektive wurden von Grund auf neu designt und verfügen jetzt über besonders leichte Fluoritlinsen sowie eine Nanokristallvergütung und ED-Glas. Dadurch gelang es Nikon, an einem der größten Nachteile von Teleobjektiven zu feilen: dem Gewicht. Die 500-Millimeter-Optik bringt jetzt 3090 Gramm und damit 790 Gramm weniger auf die Waage als das Vorgängermodell. Beim 600-Millimeter-Objektiv konnte Nikon das Gewicht um 25 Prozent auf 3810 Gramm reduzieren. Die Robustheit soll darunter nicht leiden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben