News

Nikon stellt zwei neue Coolpix-Modelle für Einsteiger vor

Die Coolpix A100 gehört zu den neuen Kompaktkameras von Nikon.
Die Coolpix A100 gehört zu den neuen Kompaktkameras von Nikon. (©Nikon 2016)

Nikon erweitert sein Angebot für Hobby-Fotografen. Mit den Modellen Coolpix A10 und A100 sollen ab Ende Januar zwei neue Digitalkameras für Einsteiger auf den Markt kommen. Beide Geräte versprechen leichte Bedienbarkeit und sollen zahlreiche Bildeffekte bieten.

Wer unterwegs gerne mal einen Schnappschuss macht, greift entweder zum Smartphone oder zu einer Kompaktkamera. Mit den beiden Coolpix-Modellen A10 und A100 bringt Nikon zwei neue Kompaktkameras in den Handel, die für Alltagsfotografen sicherlich einen Blick wert sein könnten. Besonderes Augenmerk hat der Hersteller bei der Entwicklung auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Neues Einstiegsmodell: Die Coolpix A10

Die Nikon Coolpix A10 ist mit einem 16,1-Megapixel-Sensor ausgestattet und besitzt einen fünffachen Zoom. Auf der Rückseite zeigt ein LCD-Monitor mit einer Bilddiagonale von 67 Millimetern den aktuellen Bildausschnitt. Eine Motivautomatik soll zudem automatisch das beste Motivprogramm für die jeweilige Aufnahmesituation auswählen. Mit einer speziellen Taste ermöglicht Nikon zudem den fliegenden Wechsel in den Filmmodus.

Damit mit der Coolpix A10 schöne Bilder gelingen, setzt der Hersteller auf eine Korrektur der Bewegungsunschärfe. Außerdem lassen sich Bilder nachträglich mit verschiedenen Effekten modifizieren oder aufhübschen. Zusätzlich gibt es einen Lächeln-Auslöser und eine Blinzel-Prüfung. Bei letzterer soll die Software automatisch erkennen, wenn eine Person gerade blinzelt und den Fotografen entsprechend warnen. Der Effekt "Haut-Weichzeichnung" soll dabei helfen, Gesichtserkennung und Hauttöne bei Porträtaufnahmen zu verbessern.

fullscreen
Die Coolpix A10 ist das neue Einstiegsmodell von Nikon. (©Nikon 2016)

Kompaktkamera für Fortgeschrittene: Die A100

Die Coolpix A100 bietet bei Fotoqualität und Funktionsumfang etwas mehr als ihr kleiner Bruder. Für Fotos und Videos steht ein 20,1-Megapixel-Sensor zur Verfügung. Wie bei der A10 gibt es einen fünffachen optischen Zoom, der jedoch durch digitale Hilfestellungen auf einen zehnfachen Zoom erweitert werden kann. Die Motivautomatik, die Effekte für Nachbearbeitungen und die Taste für den schnellen Wechsel in den Filmmodus übernimmt die A100 von der A10.

Als zusätzliche Funktionen gibt es eine Autofokus-Zielsuche, mit der scharfe Fotos von bewegten Bildinhalten gelingen sollen. Der Modus "Glamour-Retusche" bietet weiterhin umfangreiche Optionen zur Nachbearbeitung von Porträtaufnahmen.

Ab Ende Januar 2016 im Handel

Die Coolpix A100 soll ab Ende Januar in den Farben Schwarz, Silber, Rot und Violett Ornament erhältlich sein. Als Preisempfehlung nennt Nikon 119 Euro. Für die A10 in Silber, Rot und Violett Lineart ruft der Hersteller einen Preis von 89 Euro auf. Auch sie soll ab Ende Januar im Handel sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben