News

Nikon-Wettbewerb: Diese Stop-Motion-Clips sind atemberaubend

So sieht Koffein-Kristallisation im Miniformat aus.
So sieht Koffein-Kristallisation im Miniformat aus. (©YouTube/NikonMicroscopes 2015)

Dinosaurierknochen, Blätter oder sogar Sand – erst bei mehrfacher Vergrößerung kommt die Ästhetik der Natur zum Vorschein. Das beweisen diese Stop-Motion-Videos des Small World-Contests von Nikon eindrucksvoll.

Manche Dinge sind einfach zu klein, um sie mit bloßem Auge festzumachen – allerdings auch zu schön, um sie zu verpassen. Gut, dass es die Fotografie gibt. Beim Small World-Wettbewerb von Nikon werden seit über 40 Jahren die besten mikroskopischen Aufnahmen ausgezeichnet. Und die beeindruckenden Stop-Motion-Videos können sich dieses Jahr wirklich sehen lassen. Wissenschaftler aus aller Welt haben Zellen, Proteine und Co. im wahrsten Sinne des Wortes genauer unter die Lupe genommen und für die Nachwelt festgehalten. In der YouTube-Playliste von Nikon siehst Du Bewegungsmuster einer Fruchtfliege, Krebszellen bei der Arbeit, die Entwicklung einer Niere, die Entstehung von Sulfatkristallen und vieles mehr. Was zunächst  nach langweiligem Bio-Unterricht klingt, ist bei genauerem Hinsehen eine echte Augenweide.

Sieger: Öl, Koffein und Zebrafische

Der dritte Platz geht an Dr. John Hart, der zeigt, wie sich ein Ölfilm auf Wasser bewegt. Du wolltest schon immer mal wissen, was in Deinem Kaffee vor sich geht? Der zweitplatzierte Film von Dr. Douglas Clark zeigt Koffein-Kristallisation im Zeitraffer. Im Siegervideo siehst Du das Seitenlinienorgan eines Zebrafisches bei der Arbeit. Dieses Sinnesorgan signalisiert den Fischen Bewegungen im Wasser – also ob zum Beispiel gerade ein anderer Fisch vorbei schwimmt. Blut geleckt? Nur noch heute kannst Du selbst beim Nikon Small World-Wettbewerb 2015 teilnehmen. Darüber hinaus lohnt sich auch ein Blick auf die Videos der vergangenen Jahre.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben