News

Nintendo geht rechtlich gegen Super Mario 64 HD vor

Das inoffizielle Browserspiel "Super Mario 64 HD" wurde von Nintendo verboten.
Das inoffizielle Browserspiel "Super Mario 64 HD" wurde von Nintendo verboten. (©YouTube/Erik Ross 2015)

Die erst vor wenigen Tagen vorgestellte Browser-Version des Konsolenklassikers "Super Mario 64" ist wieder offline. Nintendo war die inoffizielle Umsetzung offenbar ein Dorn im Auge, sodass die Japaner diese nun rechtlich untersagt haben.

Erst vor wenigen Tagen hatten wir über eine Portierung des Konsolenklassikers Super Mario 64 berichtet, die sich auch im Webbrowser auf Windows-, Linux- und Mac-Rechnern spielen lässt. Nun ist Nintendo rechtlich gegen diese vorgegangen. Auf der bisherigen Webadresse des Browserspiels veröffentlichte der zuständige Webhoster CloudFlare eine Mitteilung, wonach "Super Mario 64 HD", so der Name der inoffiziellen Umsetzung, gesperrt wurde.

In der Beschwerde gemäß dem US-amerikanischen Digital Millenium Copyright Act (DMCA) merkt Nintendo an, dass für das Remake urheberrechtlich geschützte Designs, Charaktere und Musikstücke genutzt würden. Wie der Webhoster CloudFlare erklärte, sei man der Aufforderung des Publishers umgehend nachgekommen und habe das Spiel inklusive aller Daten vollständig aus dem Netz gelöscht.

Bei Kopien versteht Nintendo keinen Spaß

Entwickelt hatte die Portierung des Konsolenspiels der Student Erik Ross als Tech-Demo für seine eigene Software namens Super Character Controller. Obwohl die inoffizielle "Demo" des Titels lediglich den ersten Level des alten Nintendo 64-Spiels beinhaltete, war diese Nintendo offenbar ein Dorn im Auge. Allgemein ist der Konzern dafür bekannt, rigoros gegen Kopien und Nachahmungen seiner Produkte vorzugehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben