News

Nokia 8 ohne Project Treble: Keine schnelleren Updates

Das Nokia 8 bekommt kein Project Treble.
Das Nokia 8 bekommt kein Project Treble. (©TURN ON 2017)

Das Android-Flaggschiff Nokia 8 wird auf Googles Project Treble für schnelle Android-Updates verzichten müssen. Einige Smartphones erhielten das Feature bereits mit dem Update auf Android 8.0 Oreo. HMD verspricht jedoch, dass Nokia-8-Käufer dadurch keine Nachteile erfahren werden.

Das Nokia 8 bekommt zwar ein Update auf Android 8.0 Oreo, aber ohne Project Treble. Der HMD-Manager Juho Sarvikas, der für die HMD-Produkte weltweit verantwortlich ist, erklärte auf Twitter, dass das Nokia 8 nicht die Bedingungen für Project Treble erfülle. Der Hersteller möchte das Nokia 8 dennoch mit aktuellen Updates ausstatten.

Keine schnelleren Android-Updates

Project Treble ist ein Feature von Android 8.0 Oreo. Dabei wird der Android-Code, den Chiphersteller wie Qualcomm und Samsung schreiben, von der Codebasis für das Betriebssystem Android abgespalten. So können Chip- und Smartphone-Hersteller parallel an Updates arbeiten. Die Chiphersteller erhalten die neue Android-Version von Google zuerst, damit sie die Geräte für die Hersteller-Updates vorbereiten können. Im Ergebnis können Smartphones schneller mit aktuellen Android-Updates beliefert werden.

Angeblich keine Nachteile für Besitzer des Nokia 8

Das Nokia 8 hat keine getrennten Speicher-Partitionen für diese Zwecke und kann daher Project Treble nicht nutzen. Angeblich lassen sich die Partitionen nicht im Nachhinein via OTA-Update anlegen, so Sarvikas von HMD Global. Das wirft allerdings die Frage auf, wie es anderen Herstellern wie Huawei und Google dann offenbar gelungen ist, das Problem zu lösen. Nokia wirbt mit schnellen Android-Updates und muss diese nun selbst für seine Geräte liefern. Sarvikas betonte, dass es für die Endnutzer keine Nachteile durch den Verzicht auf Project Treble geben soll.

Neueste Artikel zum Thema 'Nokia 8'

close
Bitte Suchbegriff eingeben