News

Nokia D1C soll zum absoluten Einsteigerpreis verkauft werden

So soll das Einsteiger-Smartphone Nokia D1C aussehen.
So soll das Einsteiger-Smartphone Nokia D1C aussehen. (©Phandroid/Weibo 2016)

Die Marke Nokia wird auf dem Mobile World Congress 2017 ein Comeback feiern: Als erstes neues Android-Smartphone wird das Nokia D1C erwartet. Letzten Informationen zufolge soll sich das Gerät an absolute Einsteiger richten.

Nokia wird auf dem nächsten Mobile World Congress Ende Februar 2017 höchstwahrscheinlich zunächst mit einem Einsteiger-Smartphone in zwei Varianten sein Comeback im Mobile-Markt feiern. Das Nokia D1C soll sich laut neuesten Informationen von Nokiapoweruser auch preislich an Einsteiger richten und kein teures Gerät werden. Erscheinen soll das Smartphone zum Release in zwei Varianten mit unterschiedlich großen Displays und verschiedenen RAM-Ausstattungen.

Nokia D1C: Preis und Specs im Low-End-Bereich

Das kleine Nokia D1C mit 5-Zoll-Display und 2 GB Arbeitsspeicher soll laut dem Preis-Leak umgerechnet rund 140 Euro kosten und sich somit im absoluten Low-End-Bereich des Handyspektrums einordnen. Das größere Modell mit einem 5,5-Zoll-Screen und 3 GB RAM soll nur unwesentlich mehr kosten und für umgerechnet rund 190 Euro über den Ladentisch gehen. Für einen solchen Preis dürften die Käufer natürlich nur schwache bis mittelmäßige Specs erwarten. So soll im Inneren des Nokia D1C der Chip Snapdragon 430 arbeiten, der bereits im September 2015 vorgestellt wurde. Auch die 16 GB interner Speicher dürften nur absoluten Smartphone-Einsteigern genügen.

Die neuen Smartphones tragen zwar den Namen Nokia, haben mit dem finnischen Handy-Pionier aber nur noch wenig zu tun. Die im Mai 2016 gegründete Firma HMD Global hatte sich die Rechte an der Marke Nokia exklusiv für Smartphones und Tablets gesichert – und zwar für zehn Jahre. Produziert werden die Nokia-Smartphones hingegen vom Foxconn-Hersteller FIH.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben