News

Nokia P1: High-End-Smartphone auf dem MWC 2017 zu sehen?

Das Nokia P1 soll angeblich auf dem Sharp Aquos Xx3 basieren.
Das Nokia P1 soll angeblich auf dem Sharp Aquos Xx3 basieren. (©YouTube/mo jogaming 2017)

Das lang erwartete High-End-Smartphone von Nokia könnte bald kommen: Angeblich will die finnische Traditionsmarke das Nokia P1 auf dem MWC 2017 Ende Februar enthüllen. Die Preise für das Topmodell mit Android 7.0 Nougat könnten bei rund 750 Euro starten.

Der erste Schritt zum Comeback ist bereits getan: Anfang Januar präsentierte HMD Global, der neue Besitzer der Marke Nokia, das Nokia 6. Dabei handelt es sich allerdings um ein Mittelklassegerät und noch nicht um das lang erwartete High-End-Modell, das bereits seit letztem Jahr durch die Gerüchteküche geistert. Einem russischen Medienbericht zufolge soll das Nokia P1 jetzt aber in den Startlöchern stehen. Wie PhoneArena meldet, könnte das Android-7-Smartphone auf dem MWC 2017 in Barcelona Premiere feiern.

Nokia P1: Snapdragon 835 & Android Nougat ab Werk

Im Gegensatz zum Nokia 6, das sich mit einem Snapdragon 430 begnügen muss, wird das Nokia P1 angeblich von Qualcomms neuestem High-End-Chip, dem Snapdragon 835, angetrieben. Zur Seite stehen wohl 6 GB RAM. Zudem soll es Varianten mit wahlweise 128 oder 256 GB internem Speicher geben. Zu den Highlights des Nokia P1 dürfte aber auch die Rückkamera zählen, die voraussichtlich mit 22,6 Megapixeln auflöst und ein Zeiss-Branding besitzt.

Nokia-Flaggschiff auf Basis des Sharp Aquos Xx3

Das Display des erwarteten Nokia-Flaggschiffs soll 5,3 Zoll in der Diagonale messen, von Gorilla Glass 5 geschützt werden und in einem staub- und wassergeschützten Gehäuse unterkommen. An der rechten Seite wird angeblich ein Fingerabdrucksensor sitzen, der Akku soll stolze 3500 mAh Kapazität aufweisen. Ein Vorbild für das Nokia P1 gibt es anscheinend auch: das hierzulande eher unbekannte Sharp Aquos Xx3. Gar nicht so abwegig, da Hersteller Foxconn, der auch die aktuellen Nokia-Geräte fertigen soll, Sharp im letzten Jahr übernommen hatte.

Angebliche Preise für das Nokia P1 stehen auch schon im Raum. So soll das Premiummodell in der 128-GB-Variante rund 800 Dollar kosten, also etwa 750 Euro. Für die 256-GB-Variante werden zum Release wohl eher 950 Dollar beziehungsweise knapp 900 Euro fällig.

Neueste Artikel zum Thema 'Nokia P1'

close
Bitte Suchbegriff eingeben