News

Note 7-Explosion: Samsung will Analyse bald veröffentlichen

Warum das Note 7 explodiert, ist noch nicht endgültig geklärt.
Warum das Note 7 explodiert, ist noch nicht endgültig geklärt. (©Twitter / Gizmodo UK 2016)

Um das Galaxy Note 7 ist es in letzter Zeit etwas ruhiger geworden. Samsung sucht im Hintergrund aber weiterhin nach der Ursache für die Explosion von mehreren Akkus in den Phablets. Die Ergebnisse will der Konzern angeblich noch in diesem Jahr veröffentlichen.

Samsung will die Ergebnisse seiner unternehmensinternen Untersuchung zum Galaxy Note 7-Debakel offenbar noch in diesem Jahr veröffentlichen. Das meldet Phone Arena unter Berufung auf die Webseite The Investor. Der Hintergrund ist womöglich auch, dass der Konzern das Thema Note 7 noch vor der Vorstellung des Galaxy S8 im Februar 2017 endlich abschließen will. Der Fokus von Samsung könnte dann vollständig auf der Produktion und Vermarktung des neuen Flaggschiffs liegen. Zudem soll das Galaxy S8 natürlich nicht erneut Opfer eines solchen PR-Desasters werden.

Note 7-Explosion: Fehlerhafte Akkus von Zulieferfirma

"Wir setzen alles in Bewegung, um den letztendlichen Grund für die Unfälle herauszufinden", wird ein Samsung-Manager zitiert. Am 11. November hatte das Unternehmen eine weitere Untersuchung gestartet, um die Ursache für die Explosion des Galaxy Note 7 herauszufinden. Bereits kurz nach dem ersten Rückruf des Phablets im September 2016 hatte Samsung fehlerhafte Akkus der Schwesterfirma SDI als Grund für die Vorfälle ausgemacht und durch andere Energiespeicher ersetzt – bekanntlich mit wenig Erfolg.

Smartphone-Akkus können aufgrund von zu großer Wärmeentwicklung oder durch eine Beschädigung von außen explodieren. Was der Grund beim Galaxy Note 7 war, könnten die Käufer womöglich in Kürze erfahren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben