menu

Nvidia feiert die Mondlandung mit einer krassen Raytracing-Simulation

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Mondlandung hat Nvidia eine beeindruckende Tech-Demo des ersten Mondspaziergangs veröffentlicht – und diese auch Buzz Aldrin gezeigt.

Dass bei Nvidia eine besondere Faszination für den Mond und die erste Mondlandung vorherrscht, wurde in den letzten Jahren anhand verschiedener Tech-Demos deutlich. Deshalb wundert es nicht, dass der Grafikkarten-Hersteller auch das 50-jährige Jubiläum der ersten Mondlandung nutzt, um einmal mehr die Leistungsfähigkeit aktueller Grafikkarten zu demonstrieren. Dazu hat das Unternehmen ein neues Video auf Basis einer Nvidia-RTX-Demo veröffentlicht und mit Apollo-11-Astronaut Buzz Aldrin über die Mondlandung gesprochen.

Eine realistische Simulation dank Raytracing

Die Tech-Demo von Nvidia wurde ursprünglich bereits vor vier Jahren veröffentlicht, um die Leistungsfähigkeit der damaligen Rendering-Technologie zu demonstrieren. Mittlerweile wurde sie jedoch dank der neuen Nvidia-RTX-Karten um eine realistische Echtzeit-Lichtsimulation auf Basis von Raytracing ergänzt. Das Ergebnis spricht Bände: Obwohl die ursprüngliche Demo nun schon einige Jahre auf dem Buckel hat, wirkt die Grafik dank der aufwendigen Lichtsimulation beinahe fotorealistisch.

Neben einer Hommage an die Leistungen von Neil Armstrong und Buzz Aldrin, die als erste Menschen vor 50 Jahren den Mond betraten, ist das Video damit vor allem eine Demo für die aktuellen Nvidia-RTX-Grafikkarten, die als erste überhaupt in der Lage sind, Raytracing in Echtzeit dazustellen und damit derart realistische Lichtsimulationen erzeugen können.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Nvidia

close
Bitte Suchbegriff eingeben