News

Nvidia Shield TV bekommt großes Update auf Android 7.0 Nougat

Die Set-Top-Box Nvidia Shield TV erhält Android 7.0.
Die Set-Top-Box Nvidia Shield TV erhält Android 7.0. (©Nvidia 2017)

Mit einem Update auf Android 7.0 Nougat erhält die Streaming-Box Nvidia Shield TV zahlreiche neue Funktionen und Apps. Neu sind unter anderem die native App für Amazon Video und das In-Home-Streaming über Steam.

Eine neue Version der Set-Top-Box Nvidia Shield Android TV steht bereits in den Startlöchern und soll in den nächsten Wochen erscheinen. Freuen dürfen sich allerdings zunächst einmal alle Besitzer der ersten Generation, denn diese soll in den kommenden Tagen mit einem riesigen Update versorgt werden, wie der Hersteller auf seiner Website bekannt gegeben hat.

Endlich ein echter Task-Manager

Das Update mit der Versionsnummer Shield Experience Upgrade 5.0 aktualisiert das Betriebssystem der TV-Box auf Android 7.0 Nougat. Dadurch bekommt die Box, genau wie Android-Smartphones, endlich einen echten Task-Manager spendiert. Durch doppeltes Drücken auf die Home-Taste der Fernbedienung öffnet sich eine Übersicht mit allen geöffneten Apps, sodass User schnell zwischen den einzelnen Anwendungen hin und her springen können. Zusätzlich gibt es einen Bild-in-Bild-Modus und ein überarbeitetes Einstellungen-Menü.

Amazon Video in 4K HDR und Steam am TV

Außerdem dürfen sich Besitzer des Shield TV über eine ganze Reihe neuer Apps freuen. So gibt es endlich eine native Applikation für Amazon Video, mit der sich Filme und Serien von Amazon Prime Instant Video auf der Shield Box in 4K und mit HDR schauen lassen. Bislang war es lediglich möglich, die Amazon-App per Sideload auf dem Gerät zu nutzen.

Neu ist außerdem die Steam-App für Shield. Über diese lassen sich Spiele vom heimischen PC über die Box direkt auf den PC streamen. Die App nutzt dabei das In-Home-Streaming von Steam. User erhalten somit auf der Box Zugriff auf ihre komplette Steam-Bibliothek und können die Spiele am Fernseher zocken. Zusätzlich wird auch weiterhin das In-Home-Streaming von Nvidia selbst unterstützt, das jedoch lediglich mit ausgewählten GeForce-Grafikkarten funktioniert.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben