News

Obama auf Twitter: Tweets mit geborgtem iPhone?

US-Präsident Barack Obama hat jetzt einen eigenen Twitter-Account.
US-Präsident Barack Obama hat jetzt einen eigenen Twitter-Account. (©The White House 2015)

Seit Montag kann US-Präsident Barack Obama endlich Nachrichten auf seinem eigenen Twitter-Account verschicken. Sein erster Tweet allerdings wurde von einem iPhone gesendet – das Obama aus Sicherheitsgründen gar nicht haben dürfte.

"Hallo Twitter! Ich bin's, Barack. Wirklich! Nach sechs Jahre geben sie mir endlich meinen eigenen Account", lautete Obamas erste Twitter-Nachricht. Zum Verständnis: Unter @WhiteHouse twittert das Weiße Haus, unter @BarackObama sein Wahlkampf-Team und unter @POTUS nun also Barack Obama höchstpersönlich. Interessant: unter seinem ersten Tweet steht neben dem Datum: "Twitter for iPhone". So verständlich Obamas Freude über den eigenen Zugang zum Kurznachrichtendienst ist, das Rätsel um das iPhone bleibt. Denn im Dezember 2013 hatte der Präsident laut Politik-Journalist Charlie Spiering noch erklärt, dass er aus Sicherheitsgründen kein iPhone verwenden darf.

Handfester Skandal wegen unsicherem iPhone?

Hat der US-Präsident mit seinem harmlosen Tweet per iPhone am Ende die nationale Sicherheit in Gefahr gebracht? Denn ein Video zeigt Barack Obama auf seinem Schreibtisch sitzend, wie er anscheinend die Nachricht wirklich selber schreibt – und nicht etwa ein Mitarbeiter der Pressestelle, wie viele Twitter-User zunächst vermutet hatten.

Die Lösung des Rätsels laut The Verge: Das Smartphone mit dem Barack Obama getwittert hatte, gehört zum Büro des Präsidenten und nicht ihm selber. Ebenso wenig wie übrigens der Account mit dem Namen "@POTUS". Das ist die Abkürzung für "President of the United States". Ex-Präsident Clinton hatte ebenfalls per Twitter nach diesem Account gefragt, und Obama bestätigte, dass der Accountname natürlich an das Amt gebunden ist und auf den kommenden Inhaber übergeht.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben