menu

Ohne Android: Huawei kündigt Launch des Mate 30 Pro an

huawei-mate-30-pro-werbebild
So soll das noch geheime Huawei Mate 30 pro aussehen.

Android ist für neue Huawei-Geräte nach wie vor tabu. Dennoch wird am 19. September in München das neue Huawei Mate 30 Pro Premiere feiern. Doch mit welchem OS wird das Smartphone auf den Markt kommen?

"Rethink Possibilities" ist der Werbeslogan, mit dem Huawei die Premiere des Huawei Mate 30 Pro am 19. September in München anteasert. "Gegen alle Widerstände" wäre wohl auch eine denkbare Option gewesen. Wie Reuters unter Berufung auf Google berichtet, wird Android nicht als OS für das neue Smartphone fungieren. Nach wie vor verhindern die US-Handelssanktionen, dass Huawei das Betriebssystem einsetzen kann.

Welches OS bekommt das Huawei Mate 30 Pro?

Huawei arbeitet seit der Einsetzung des Banns an einer Alternative zu Google Play und hat vor einigen Wochen auch ein erstes eigenes Betriebssystem – Harmony OS – vorgestellt. Allerdings bewirbt der Hersteller dies nicht als Android-Ersatz. Auf Smartphones soll die neue Software vorerst nicht zum Einsatz kommen. The Verge geht daher davon aus, dass eine frei verfügbare Open-Source-Variante von Android auf dem Huawei Mate 30 Pro installiert sein wird.

In Sachen Hardware wird das noch geheime Smartphone vermutlich auf einen neuen Prozessor von Huawei, den Kirin 990, setzen. Dessen Premiere wird auf der IFA in Berlin in der nächsten Woche erwartet. Außerdem wird den bisherigen Leaks zufolge das Huawei Mate 30 Pro eine kreisrunde Quad-Kamera auf der Rückseite besitzen. Die Ränder des Bildschirms sollen zudem zu den Seiten abfallen, ähnlich wie zum Beispiel beim Samsung Galaxy Note 10 der Fall.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben