News

Olympus bringt eigene Action-Cam auf den Markt

Der Olympus Tough TG-Tracker ist wasserdicht und hat ein LED-Licht an Bord.
Der Olympus Tough TG-Tracker ist wasserdicht und hat ein LED-Licht an Bord. (©YouTube/Olympus 2016)

Olympus hat jetzt auch eine Action-Cam. Der Stylus Tough TG-Tracker filmt aber nicht nur in 4K. Die wasserdichte Kamera erfasst auch zahlreiche Daten beim Filmen – etwa Standort, Temperatur, Beschleunigung, Höhe oder Wassertiefe. In den USA kommt der GoPro-Rivale schon im Juni auf den Markt.

Die Tough-Serie von Olympus besteht bereits seit 2009. Doch erst jetzt bekommen die robusten, outdoortauglichen Digitalkameras eine waschechte Action-Cam an die Seite gestellt. Der Olympus Stylus Tough TG-Tracker filmt mit 30 fps in Ultra HD-Auflösung und will sich mit einigen besonderen Features von Konkurrenzprodukten – insbesondere denen des Marktführers GoPro – abheben.

Stylus Tough TG-Tracker: Action-Cam & Fitness-Tracker

Wie der Modellname schon andeutet, besitzt der Tough TG-Tracker nämlich einige Tracking-Funktionen. Per GPS erfasst die Outdoor-Kamera den Standort, ein Barometer liefert Informationen zu Höhe oder Wassertiefe, ein Temperatursensor speichert Wetterdaten, ein Kompass trackt die Bewegungsrichtung und ein Beschleunigungssensor liefert Geschwindigkeitsdaten. Dieses Gesamtpaket namens "Field Sensor System" bereichert Fotos und Videos um alle für Action-Sportler interessanten Daten. Wer möchte, kann sich diese auch in Echtzeit auf dem 1,5-Zoll-LCD-Screen einblenden lassen.

Olympus-Action-Cam robuster, aber schwerer als GoPro

Auch der Bildschirm ist ein Merkmal, den die Action-Cam von Olympus den meisten Modellen von GoPro voraushat. Hinzu kommt, dass der Stylus Tough TG-Tracker kein separates Gehäuse benötigt. Die Kamera ist laut Hersteller, so wie sie geliefert wird, bis 30 Meter wasserdicht, übersteht Stürze aus bis zu 2,10 Metern Höhe, ist gegen maximal -10 Grad Celsius Kälte gerüstet und hält Belastungen von bis zu 100 Kilogramm Stand.

Deutschland-Release im Juli 2016

Natürlich will die Action-Cam auch beim Fotografieren und Filmen punkten. Dafür stattet Olympus den Tough TG-Tracker mit einer 204-Grad-Blickwinkel-Optik, einer f/2.0-Blende, einem schnellen Bildprozessor und einer digitalen 5-Achsen-Bildstabilisierung aus. Fürs Filmen unter Wasser ist zudem ein LED-Licht über dem Objektiv verbaut. Dank des Displays kann die Action-Cam bequem direkt oder alternativ über eine Smartphone-App von Olympus bedient werden. Seinen Release feiert der Tough TG-Tracker in den USA und Kanada noch im Juni. Dort wird die Action-Cam zum Preis von 349,99 beziehungsweise 479,99 Dollar angeboten. In Deutschland soll es die Outdoor-Kamera laut Pressemitteilung ab Juli zum Preis von 349 Euro zu kaufen geben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben