News

OneNote bekommt neues Design – zuerst auf iPhone und iPad

OneNote bekommt ein neues Design und startet damit auf iPhone und Co.
OneNote bekommt ein neues Design und startet damit auf iPhone und Co. (©Microsoft 2017)

Microsoft verpasst OneNote ein neues, einheitliches Design. Der Rollout startet aber nicht auf Windows, sondern auf iPhone und iPad. Andere Plattformen sollen in den nächsten Wochen folgen.

Für die Verwaltung von Notizen und Dokumenten bietet Microsoft seit Längerem das Programm OneNote an, das sich in den letzten Jahren auch auf iPhone- und Android-Smartphones verbreitet hat. Nun erhält die Work-App ein umfassendes Redesign mit dem sowohl Navigation, Stabilität und Nutzerfreundlichkeit verbessert werden sollen, wie Microsoft in seinem Entwickler-Blog angekündigt hat.

Neues Design zuerst für iOS

Der eigentliche Clou ist jedoch, dass die Anpassung nicht zuerst auf dem PC unter Windows 10 erfolgt, sondern in der iOS-App auf iPhone und iPad. Die Umsetzung ist dabei gleichermaßen einfach wie effektiv: Sämtliche Inhalte der App werden nun gebündelt in einer Spalte am Rand angeordnet, wodurch die Nutzer schneller zwischen einzelnen Notizen und Punkten hin und her navigieren können. Die App wirkt dadurch insgesamt weniger sperrig.

Aber natürlich soll die neue Optik nicht auf iOS beschränkt bleiben. Ein grundlegendes Ziel der neuen Design-Sprache ist laut Microsoft nämlich ein einheitlicher Look über alle Plattformen hinweg. Nutzer, die Outlook sowohl am PC als auch auf Smartphone und Tablet nutzen, sollen sich in Zukunft sofort auf jedem Gerät zurechtfinden und nicht lange nach ihren Notizen suchen müssen. Für Windows, MacOS, Android und die Web-Oberfläche soll das neue OneNote deshalb im Laufe der kommenden Wochen ebenfalls ausgerollt werden.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben