News

Oppo Find X: So funktioniert die Periskop-Kamera

Das Oppo Find X hat eine ausfahrbare Periskop-Kamera.
Das Oppo Find X hat eine ausfahrbare Periskop-Kamera. (©YouTube/The Verge 2018)

Das Smartphone Oppo Find X setzt auf eine innovative Periskop-Kamera, damit das Display ohne Kerbe auskommt. Wie diese Technik genau funktioniert, zeigt sich nun in einem Teardown des Geräts.

Die Reparatur-Experten von MyFixGuide haben das neue Oppo Find X auseinandergenommen und dabei vor allem die ausfahrbare Kamera genauer untersucht. Der obere Teil der Smartphone-Rückseite fährt beim Oppo Find X zum Entsperren und beim Öffnen der Kamera-App ein Stück hoch und gibt sowohl die Front- als auch die Rückkamera frei. Der Blick unter die Haube offenbart eine Periskop-Technik auf zwei Spuren, bestehend aus einem Motor, Kabeln und weiteren Bauteilen. Damit die Kamera besonders sanft herausgefahren werden kann, sind die Führungsspuren zudem gepolstert.

Oppo hat keine Angst vor Verschleiß

Der Teardown des Oppo Find X beweist zudem, wie vollgepackt der gesamte "Periskop-Bereich" bei dem Smartphone ist. Neben der Frontkamera sind dort auch die Sensoren für die Gesichtserkennung, eine Hörmuschel und die Hauptkameras untergebracht. Laut Oppo kann die Periskop-Kamera 300.000 Mal ausgefahren werden, ohne dass man sich Sorgen über den Verschleiß machen muss. Ähnlich wie beim Oppo Find X funktioniert die Popup-Kamera beim Konkurrenten Vivo Nex, ebenfalls ein Smartphone ohne Rand. Auch hier wird die Selfie-Kamera mithilfe eines kleinen Motors bei Bedarf aus dem Smartphone herausgefahren.

Europa-Release im August

Das Oppo Find X ist bereits in China erhältlich. Im August 2018 soll das Smartphone auch nach Europa kommen, allerdings vorerst nur nach Frankreich, Spanien, Italien und in die Niederlande. Das Gerät kostet in der normalen Version 999 Euro und in der luxuriösen Lamborghini-Edition 1700 Euro.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben