News

Panasonic will bis 2020 eine 8K-Kamera entwickeln

Wird der übernächste Nachfolger der Lumix GH4 einen 8K-Videomodus mitbringen?
Wird der übernächste Nachfolger der Lumix GH4 einen 8K-Videomodus mitbringen? (©Panasonic 2015)

Noch längst sind nicht alle Kameras 4K-fähig, da denkt Panasonic schon weiter: Jüngsten Berichten zufolge plant der japanische Hersteller, bis 2020 eine 8K-Digitalkamera herauszubringen. Pünktlich zu den Olympischen Spielen in Tokio soll diese verfügbar sein.

Erst am Montag stellte Panasonic eine neue 4K-Systemkamera vor. Die Lumix DMC-G70 folgt auf die G6 und nimmt Videos mit bis zu 3840 x 2160 Pixeln auf. Dass die Megapixel-Reise dort nicht aufhört, dürfte aber klar sein. Im Rahmen des Events gab Panasonic laut ePhotozine anscheinend bereits einen kleinen Ausblick, was sie sich für die nahe Zukunft der Digitalkamera-Technologie vorstellen: Angeblich verriet Panasonic Pläne für künftige 4K- und 8K-Kameras.

33-Megapixel-Bildmaterial aus 8K-Videos

Bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio soll eine Technologie marktreif sein, die es erlaubt, hochauflösende 4K-Videos bei 60 oder 120 fps aufzunehmen – perfekt für eindrucksvolle Zeitlupenaufnahmen von Sportlern. Darüber hinaus soll es die Möglichkeit geben, 33-Megapixel-Bilder aus 8K-Videomaterial zu extrahieren. Weitere Details verriet Panasonic jedoch nicht.

Panasonic Lumix DMC-GH5 soll schon 2016 kommen

Bisher ist daher noch unklar, welches Kameramodell eine solche Technologie spendiert bekommt. Wie 4/3 Rumors vermutet, wird es noch nicht das kommende DSLR-Flaggschiff von Panasonic sein, die Lumix DMC-GH5. Denn der Nachfolger der Lumix DMC-GH4 wird bereits für 2016 erwartet. Die Technologie braucht hingegen noch ein paar Jahre. Wahrscheinlicher ist es daher, dass die Panasonic Lumix DMC-GH7 oder ein anderes High-End-Modell, das für diesen Zeitraum geplant ist, einen 8K-Videomodus mitbringen wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben