menu

Patent: Künftiges iPhone könnte Face ID unter dem Display unterbringen

oppo-under-screen-camera-
Ähnlich wie Oppo könnte Apple zukünftig die Selfie-Kamera unter das Display verbannen – aber nicht nur die.

Ein zukünftiges iPhone könnte auf die Notch verzichten. Stattdessen bringt es vielleicht Selfie-Kamera und Face-ID-Sensoren unter dem Display unter. Eine Technologie zu diesem Zweck hat Apple nun jedenfalls als Patent angemeldet.

Im Patent ist die Rede von einem "Display mit lichtdurchlässigen Fenstern". Das schreibt Apple Insider. Diese Fenster im OLED-Bildschirm sollen transparenter konstruiert werden als andere Teile des Displays, um Licht von außen zu den Sensoren durchzulassen. Zugleich soll das Licht des OLED-Bildschirms selbst durch entspiegelte Schichten von den Sensoren ferngehalten werden.

An der Technik wird schon länger gearbeitet

Auch andere Hersteller wie Oppo werkeln gerade daran, zumindest die Selfie-Kamera hinter dem Display unterzubringen. Dabei gibt es allerdings eine Reihe an Herausforderungen und aktuell ist die Qualität der Selfies noch nicht gut genug. Auch Apple selbst hatte schon früher mit dem Gedanken gespielt. So gibt es ein Patent von 2009, das beschreibt, wie das Display an der entsprechenden Stelle gedimmt wird, um Fotos mit der Kamera dahinter aufnehmen zu können.

iPhone mit Face ID unter dem Display frühestens 2021

Den Einsatz von einem Touch-ID-Sensor unter dem Display beschreibt Apple in einem Patent von 2019. Der erste Hersteller, der die Selfie-Kamera wirklich unter dem Display verbirgt, dürfte allerdings Oppo werden. Schließlich hat dieser chinesische Smartphone-Macher bereits einen funktionierenden Prototypen entwickelt. Apples iPhone mit Face ID unter dem Screen wird für frühestens 2021 erwartet.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben