menu

Patent zeigt mögliches Samsung Galaxy S11 mit ausziehbarem Display

samsung-galaxy-s11-ausziehbares-display-01
Könnte das Galaxy S11 bereits mit einem ausziehbaren Bildschirm erscheinen?

Samsung könnte beim Galaxy S11 grundlegend vom gewohnten Design abweichen. Ein neu aufgetauchtes Patent zeigt nämlich ein Smartphone, das sehr an das Galaxy Fold erinnert – allerdings nicht mit einem faltbaren, sondern mit einem ausziehbaren Bildschirm.

Der Launch des Galaxy Note 10 steht nächsten Monat bevor und das Galaxy Fold dürfte nach unzähligen Verzögerungen hoffentlich auch noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Doch Samsung hat sich auch schon für die Modelle des kommenden Jahres Gedanken gemacht. Wie gewohnt werden die Koreaner mit dem Galaxy S11 ins neue Jahr starten, dieses könnte sich laut LetsGoDigital aber sehr von den bisherigen Modellen der S-Reihe unterscheiden – zumindest dann, wenn man ein neues Patent des Unternehmens heranzieht.

Bildschirm nicht faltbar, sondern ausziehbar

samsung-patent-ausziehbares-display fullscreen
Das Patent zeigt ein Smartphone mit ausziehbarem Bildschirm.

Die niederländische Tech-Seite LetsGoDigital, die vor allem für ihre Renderbilder bekannt ist, vermutet, dass beim Galaxy S11 eine neue Technik zur Vergrößerung des Bildschirms zum Einsatz kommen könnte. Allerdings soll dies wohl nicht durch einen Falt-, sondern durch einen Ausziehmechanismus realisiert werden. Kürzlich aufgetauchte Patente von Samsung zeigen jedenfalls ein Smartphone, dessen Bildschirm sich durch Ausziehen um etwa 50 Prozent vergrößern lässt.

Ob diese Technik bereits für Samsungs S-Reihe reif ist, ist natürlich nur Spekulation. Wahrscheinlicher ist, dass Samsung bei seiner Galaxy-S-Reihe weiter auf einen bewährten Formfaktor setzt und sich Experimente, wie ein ausziehbares Display, für andere Modelle vorbehält.

Ausziehen ist schonender als Falten

Wie genau der Ausziehmechanismus funktionieren soll, wird im Patent nicht demonstriert. Vermutlich wird das Display aber am rechten Rand aufgerollt, wenn das Smartphone zusammengeschoben wird. Das wäre schon schonender als ein Knicken des Bildschirms. Zudem dürfte solch ein Smartphone im zusammengeschobenen Zustand ein wenig mehr Bildfläche bieten und es wäre auch deutlich dünner als ein faltbares Smartphone.

Ob und wann dieser Mechanismus bei einem Samsung-Smartphone zum Einsatz kommt, ist unbekannt. Potenzial ist bei der Methode aber definitiv vorhanden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben