News

Patent zeigt: Motorola arbeitet an selbstheilenden Displays

So soll das selbstheilende Display von Motorola funktionieren.
So soll das selbstheilende Display von Motorola funktionieren. (©United States Patent and Trademark Office/ Motorola 2017)

Motorola möchte offenbar ein Smartphone-Display bauen, das Kratzer und Beschädigungen selbstständig heilen kann. Möglich sein soll dies durch eine spezielle Polymerschicht in Kombination mit Hitze.

Wenn es um die Widerstandsfähigkeit von Smartphones geht, macht Motorola kaum jemand etwas vor. Mit dem Moto X Force und dem Moto Z Force hat der Hersteller in den vergangenen Jahren immerhin schon zwei Geräte veröffentlicht, deren Display bei normalen Stürzen so gut wie nicht zerbrechen kann. Aber anscheinend gehen die Pläne der US-Amerikaner noch weiter. Denn wie laut einem Bericht von The Verge ein neues Patent verrät, arbeitet Motorola offenbar auch an einem Smartphone mit selbstheilendem Display.

Selbstheilendes Display durch Hitze

Veröffentlicht wurde das neue Patent erst am Mittwoch beim US-Patentamt. Als Datum der Einreichung wird über dem Dokument der 10. August 2017 angegeben, was bedeutet, dass wir es mit einem sehr aktuellen Dokument zu tun haben. Beschrieben wird darin ein Screen, der sich durch Hitzeeinwirkung selbst reparieren kann. Genauer gesagt wird nur die oberste Schicht der Display-Scheibe repariert. Diese wird mit einem sogenannten Memory-Polymer überzogen, das in der Lage ist, sich an seine ursprüngliche Form "zu erinnern".

Sollte es nun zu einem Kratzer auf dem Display kommen, könnten spezielle Sensoren dies erkennen und das Polymer "aktivieren". Der Nutzer muss dann die beschädigten Stellen auf dem Display markieren, indem er einen Rahmen darumzieht. Damit anschließend der Heilungsprozess beginnen kann, benötigt das Polymer vor allem Hitze an der ausgewählten Stelle. Diese kann teilweise vom Smartphone selbst erzeugt werden, teilweise muss der Nutzer mit Körperwärme aber auch mithelfen.

Die praktische Umsetzung ist noch fraglich

Wie gut diese Form der Selbstheilung in der Praxis wirklich funktioniert, ist allerdings fraglich. Immerhin dürfte das Ganze wohl nur bei leichten Kratzern an der Oberfläche des Screens etwas bringen. Zudem merkt der Autor von The Verge an, dass sich eine derartige Display-Oberfläche auf dem Smartphone möglicherweise etwas seltsam anfühlen könnte. Wir werden sehen, ob und wann es die Technik in ein fertiges Smartphone schafft.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben