Peinlich! Samsung wirbt mit DSLR-Foto für seine Smartphone-Kamera

Um die Kamera des Galaxy A8 Star zu bewerben, hat sich Samsung einfach kurzerhand ein Stock-Foto gekauft, das mit einer DSLR aufgenommen wurde.
Um die Kamera des Galaxy A8 Star zu bewerben, hat sich Samsung einfach kurzerhand ein Stock-Foto gekauft, das mit einer DSLR aufgenommen wurde. (©YouTube/C4ETech 2018)
Michael Brandt Freut sich über die Rückkehr der Metroidvania-Games.

Die Möglichkeit, Fotos in DSLR-Qualität machen zu können, ist für Smartphone-Hersteller ein tolles Verkaufsargument. Samsung wollte mit dieser Funktion nun auch für sein Galaxy A8 Star werben. Dummerweise hat Samsung dabei kein Foto verwendet, das mit dem Gerät gemacht wurde, sondern hat auf ein gekauftes Stock-Foto zurückgegriffen.

Die serbische Fotografin Dunja Djudjic wurde kürzlich vom Foto-Dienst EyeEm benachrichtigt, dass jemand für eines ihrer Fotos eine volle Lizenz erworben hat. Bei dem verwendeten Foto handelte es sich um ein Selbstportrait der Fotografin. Weil sie neugierig war, wer die Rechte für ihr Bild gekauft hatte, startete sie bei Google eine Suche nach dem Bild – und landete zu aller Überraschung auf der malaysischen Produktseite des Galaxy A8 Star von Samsung, wie PetaPixel berichtet.

Samsung preist mit dem gekauften Bild seinen Porträtmodus an

Auf der Seite ist das Bild der Fotografin in zwei unterschiedlich bearbeiteten Versionen zu sehen. Die beiden Bilder sollen das Vorher-Nachher-Ergebnis nach der Verwendung des Features zeigen. Im Porträtmodus erscheint das Objekt im Vordergrund scharf und der Hintergrund ist verschwommen. Als Demonstration für den Effekt haben die Bilder zwar gut funktioniert, nur leider war dies nicht die Leistung des Galaxy A8 Star, sondern geht auf Bildbearbeitungssoftware zurück.

Samsungs hat auf Schummelvorwürfe reagiert

Die Verwendung gekaufter Fotos in der Werbung zur Demonstration von Funktionen ist natürlich erlaubt, muss aber gekennzeichnet sein. Samsung wollte mit dem gekauften Bild den Porträtmodus des Smartphones bewerben, obwohl das Bild gar nicht mit dem Gerät gemacht wurde, und machte dies nicht für Besucher der Webseite kenntlich. Samsung hat mittlerweile reagiert und die Information "image simulated for demo purpose" unter den Bildern hinzugefügt.

samsung-dslr-bild
Ganz klein erwähnt Samsung, dass die Bilder gar nicht mit dem Galaxy A8 Star gemacht wurden.
Michael Brandt Freut sich über die Rückkehr der Metroidvania-Games.
Das sagt Michael:
Ich habe keine Ahnung, warum Samsung sich zu so einer Aktion hinreißen lassen hat. Das Unternehmen hat so etwas eigentlich gar nicht nötig. Wenn der Portrait-Modus des Galaxy A8 Star keine vorzeigbaren Bilder vorweisen kann, sollten sie diese Funktion vielleicht nicht besonders bewerben.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben