News

Philips will (fast) alle Android-TVs mit Android Oreo versorgen

Android TV 8: Fast alle Android TVs von Philips werden in den Genuss eines schicken neuen Startbildschirms kommen.
Android TV 8: Fast alle Android TVs von Philips werden in den Genuss eines schicken neuen Startbildschirms kommen. (©TURN ON 2015)

Philips möchte seine Android-TVs auf den neuesten Stand bringen. Der Hersteller wird das Android-Oreo-Upgrade wohl auf den Großteil seiner Geräte aufspielen. Zu den Update-Kandidaten gehören 4K-Fernseher aus den Jahren 2014 bis heute.

Die Informationen stammen von einem inoffiziellen Philips-Blog namens Toengel. Dieser berichtet, dass fast alle Android-TV-Modelle von Philips, die auf einem Mediatek-Chip basieren, sowie alle Geräte der 2018er-Generation bereits mit Android TV Version 7 laufen. Diese sollen nun Android TV 8 bekommen. Die vollständige Liste mit allen betroffenen Geräten ist auf dem Blog zu sehen.

Update bringt neue Benutzeroberfläche

Zu den auffälligen Neuerungen in Android TV 8 gehört ein komplett neu designter Startbildschirm. Die  großen Kacheln in der ersten Reihe wurden entfernt. In der obersten Reihe lassen sich nach Wahl Apps anpinnen. Ähnliche Inhalte können in verschiedenen Channels gruppiert werden, was zu einer Vereinfachung bei Suche und Auswahl führt. Neben den Channels gibt es auch eine Reihe für "andere" Apps. Dort werden zum Beispiel Spiele oder Programme angezeigt. Neben den neuen visuellen Verschönerungen wurden natürlich auch wieder einige Bugs entfernt.

Andere Hersteller sind Philips bei der Aktualisierung einen Schritt voraus

Philips ist mit seinem Vorhaben nicht der erste Hersteller, der seine Android TVs auf den neuesten Stand bringen möchte. Nvidia und Xiaomi stellen das Update bereits für das Nvidia Shield TV und die Xiaomi Mi Box bereit.

Wann genau Philips damit anfängt, die Updates für die Fernseher bereitzustellen, ist nicht bekannt. Es ist aber mit einer offiziellen Ankündigung zur IFA 2018 zu rechnen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben