menu

Pixel 4: Drei neue Leaks auf einen Schlag

Die beiden Metallmodelle zeigen Unbox Therapy zufolge das Google Pixel 4 und Pixel 4 XL.
Die beiden Metallmodelle zeigen Unbox Therapy zufolge das Google Pixel 4 und Pixel 4 XL.

Es scheint als seien am Dienstag die inoffiziellen "Leak-Tore" des Pixel 4 geöffnet worden. Mit nur wenigen Stunden Abstand sind ein Video, neue Bilder und weitere Details zum neuen Google-Smartphone aufgetaucht. Allerdings widersprechen sich einige der Infos.

Nach den ersten Produktfotos des Pixel 4 ist nun den Technik-Vlogern von Unbox Therapy ein Coup gelungen. Lewis Hilsenteger zeigt in einem Video auf YouTube zwei Metallmodelle, die bereits sehr nah an dem finalen Design der kommenden High-End-Smartphones sein sollen. Solche Modelle erhalten normalerweise Hersteller von Smartphone-Hüllen, um schon vor dem Verkaufsstart eines Geräts ihr Zubehör an den Start zu bringen. 

iPhone-ähnliche Funktionen kommen

Hilsenteger bestätigt im Video, dass die neuen Google-Smartphones eine viereckige Aussparung für Kameras und Sensoren auf der Rückseite haben - ähnlich wie beim iPhone XI im Gespräch. Verbaut seien zwei Kameras und ein Spektralsensor, der zur Bildoptimierung beitrage. Hilsenteger ist sich zudem sicher, dass Google sich weiterhin dem Trend der randlosen Displays widersetzt und am oberen Rand des Bildschirms eine durchgängige Notch verbaut. Grund dafür seien gleich fünf Kameras und Sensoren, die Google an dieser Stelle platzieren soll.

Über den Zweck ist der Vlogger sich noch im Unklaren. Da jedoch ein Fingerabdruckscanner bei dem Metallmodell fehlt, tippt er darauf, dass Google künftig genau wie Apple auf Gesichtserkennung zur Freischaltung von Smartphones setzt. Parallel liegen 9to5Google Informationen vor, dass an dieser Stelle auch der bereits auf der Google I/O 2015 vorgestellte Soli-Radar-Chip seinen Platz finden könnte. Diese würde die Steuerung des Geräts durch Gesten ermöglichen.

Wie bei den gestrigen Produktfotos, sind die Lautsprecher bei den Metallmodellen nicht mehr auf der Vorderseite, sondern direkt neben dem USB-C-Anschluss verbaut. Nach wie vor sollen NFC, kabelloses Laden und auch die Active-Edge-Sensoren beim Pixel 4 einen Platz finden. Den Wegfall der Audio-Klinke bestätigt Unbox Therapy ebenfalls.

Widersprüchliche Informationen

Auf dem Bild von GSM Arena soll das Google Pixel 4 XL zu sehen sein.

Der dritte Leak stammt von GSM Arena. Dem Technik-Blog liegen Fotos vom Brancheninsider Shivam Pandya vor, die zwar einige der eben genannten Details bestätigen, andere jedoch infrage stellen. Demnach würde der Bildschirm des Pixel 4 XL in der oberen rechten Ecke lediglich eine kleine Aussparung für insgesamt zwei Kamera-Einheiten besitzen. Ein Design, das in älteren Leaks ebenfalls vorkam.

Die schwarzen Displayränder am oberen und unteren Rand sehen auf den Bildern zudem sehr schmal aus. Allerdings ist das Design nicht eindeutig zu erkennen, da das fotografierte Smartphone in einer Schutzhülle steckt, welche die genaue Ausstattung verschleiert. GSM Arena zufolge hat Google drei unterschiedliche Design-Teams mit der Entwicklung des Pixel 3-Nachfolgers beauftragt. Welches der Modelle sich am Ende durchsetzt, ist unklar. Mit der Präsentation des Pixel 4 und Pixel 4XL ist im Herbst zu rechnen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google

close
Bitte Suchbegriff eingeben