menu

Pixel 4 XL: Teardown zeigt Schwachpunkt des Google-Phones

Googles neues High-End-Smartphone Pixel 4 XL war im Härtetest von JerryRigEverything gescheitert. Nun hat der YouTuber das Gerät in seine Einzelteile zerlegt, um herauszufinden, wieso sich das Smartphone so leicht brechen lässt.

Während des Stresstests war der YouTube-Tüftler noch davon ausgegangen, dass der Kunststoffeinsatz für die Antenne das Problem des Pixel 4 XL ist. Im Teardown stellt sich jedoch heraus, dass die komplette Innenseite des Gehäuserahmens aus Plastik besteht.

Das von Google beworbene Aluminium befindet sich dagegen nur an der Außenseite des Smartphones. JerryRigEverything zufolge ist das der Hauptgrund für die Brüchigkeit des Pixel 4 XL, da andere Hersteller mehr Metall verbauen würden.

Kabellose Ladefunktion ist ein Sticker

Eine weitere Überraschung im Teardown: die Spule, die das kabellose Laden des Pixel 4 XL ermöglicht, ist ein Sticker, der an der Gehäuserückseite des Smartphones befestigt ist. Die meisten Hersteller würden die Spule gemeinsam mit der restlichen Hardware verbauen. Beim Pixel 4 XL lässt sich der Sticker jedoch einfach abziehen. Einen großen Unterschied macht diese Bauweise nicht. Es ist einfach nur ein anderer Weg, um zum gleichen Ergebnis zu kommen.

Außerdem entfernt der YouTuber alle Sticker und die Farbe von der Glasrückseite des Pixel 4 XL, wodurch der Rücken des Smartphones wieder durchsichtig ist und einen Blick auf das Innenleben des Smartphones gewährt. Dieser fällt seiner Meinung nach aber nicht ganz so stylish aus, wie noch beim Vorgängermodell.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google Pixel 4 XL

close
Bitte Suchbegriff eingeben